Sie sind nicht angemeldet.

  • »Obi-Damned-Kenobi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Wohnort: Mönchsdeggingen

Beruf: Karosseriebauer

  • Nachricht senden

1

Montag, 9. April 2012, 12:25

Möchte die Servolenkung raus schmeißen....weil sehr indirekte Lenkung. Eben alles ausser sportlich

Weiß nicht wie es euch geht...

aber ich bewege meine Autos doch gern auch etwas schneller im die Kurven!
Und bei meinem 84er Passat Carat is mir die Lenkung zu weich. Man fühlt keinerlei Fahrbankkontakt.
Ich merke einfach nix und das ist zum sportlichen fahren ja nicht wirklich spitze!

Ok...also raus damit!?

Sollte ja ohne probleme zu verwirklichen sein oder?

Gab es unterschiede zwischen 4 und 5 Zylinder was die Lenkung betrifft?
Oder könnte ich auch von nem 4 zylinder die Lenkung ohne Servounterstützung nehmen?

Gab es den 5 zylinder eigentlich ohne?

Wäre toll wenn ihr mir weiter helfen könntet.

Greets
Rino

Beiträge: 631

Wohnort: Selzen bei Mainz

Beruf: KFZ-Elektriker

  • Nachricht senden

2

Montag, 9. April 2012, 21:37

Vor viiielen Tagen habe ich das mal umgekehrt gemacht. Ohne Servo war ein 86er Vierzylinder, rein kam die unterstützte Lenkung eines 82er Fünfenders. Passt alles, ist aber bis unter`s Lenkrad unterschiedlich.

Adios
Michael

Juergen

Administrator

Beiträge: 5 250

Wohnort: Burgstetten

Beruf: Mädchen für Alles

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 10. April 2012, 07:33

5er gabs ohne Servo .... hatte selber mal einen, das war richtig Arbeit... aber mal was ganz anderes : der 32B ist und wird kein Sportwagen werden, ich glaube nicht, das du mit nem manuellen Lenkgetriebe den gewünschten Effekt haben wirst ... schnell um die Kurven geht auch mit Servo :D

Beiträge: 2 907

Wohnort: Region BS/WOB/GF

Beruf: Spezialist / Lobbyist

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 10. April 2012, 10:13

So ein Unfug, GT ab 1/85 und alle Carat hatten serienmäßig die Servolenkung, gerade weil sich der Wagen damit besser (= sportlicher, GT-artiger) bewegen läßt, während z.B. der GL mit Fünfzylinder serienmäßig bis 1988 ohne Servolenkung ausgeliefert wurde.

Bevor ein derart fragwürdiger Umbau unternommen an, sollte auf alle Fälle ein Fünfer ohne Servolenkung Probe gefahren werden (unbedingt auch einparken...), der Unterschied dürfte sich gerade bei Kurvenfahrten mit mittlerer Geschwindigkeit sehr in Grenzen halten, wie Jürgen schreibt. Der 32b hat nun einmal ein sehr hoch liegendes Lenkgetriebe mit enormen Hebelwegen innerhalb der Lenkung, durch den bloßen Ausbau der Servolenkung wird das kein Golf!

Grüße
Tilman

5

Dienstag, 10. April 2012, 10:51

...im Fahrverhalten wird es da keinen großen Unterschied geben, nur im Stand bzw. bei niedrigen Geschwindigkeiten. Was meinst du wohl, warum die servolosen 32b mit so einem großen Lenkraddurchmesser ausgeliefert wurden?

  • »Obi-Damned-Kenobi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Wohnort: Mönchsdeggingen

Beruf: Karosseriebauer

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 10. April 2012, 18:06

@Tilman
stimmt, guter anreiz mit der probefahrt eines passats ohne servo.

@alle andern

ja...es geht auch mit servo schnell um die kurven.
Aber ich denke das auch aus einem 32b ein wagen werden kann mit dem ein sportlich orientierter fahrer wie ich spass haben kann.
Und klar, ich kann mir schon denken wieso da lasterlekräder verbaut wurden.
Man hat mich nicht mit der banane ausm busch gelockt ;)

Aber...ich habe schon so einiges gefahren. Ob schnell ob langsam, ob auf landstraßen oder Rennstrecken.
Und so musste ich einfach feststellen das die lenkung meines passats sehr ungenau ist und ich in kurven korrigieren muss da mir das lenkverhalten keinerlei fahrbahnkontakt vermittelt.

Was nunmal sehr wichtig ist beim schnellen durchfahren von kurven.

Deshalb war mein erster gedanke die servo raus zu hauen.

Denn ihr wirds nicht glauben, Rennenfahren ist nicht gleich zu setzen mit pappis sontagsausflug im passat variant.
Rennfahrer schwitzen wenn sie aus der karre steigen. Mag sein das es daran liegt das sie keine servo haben und den Buslenker gegen n 23er Raid getauscht haben ;)

Beiträge: 2 907

Wohnort: Region BS/WOB/GF

Beruf: Spezialist / Lobbyist

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 10. April 2012, 21:22

Guten Abend,

wie gesagt: Der 32b hat von Natur aus eine sehr indirekte Lenkung. An dieser Stelle darf nicht vergessen werden, dass die Vorderachse von 1973 (!) ist, mit minimalen Anpassungen für die Servo ab 1984.

Die oben angesprochenen Hebelwege innerhalb der Lenkung führen zu Durchbiegungen und Torsionen im Lenkgestänge bzw. in der Vorderachse infolge von Momentenkräften - das Lenkgetriebe und die Anlenkung der Lenkhebel sitzen viel zu weit oben, als daß sich damit ein wirklich sportlich-direktes Lenkgefühl erzielen ließe. Golf 1 und 2 können das viel besser, da liegt das Lenkgetriebe auf Höhe der Ölwanne, und die Lenkhebel greifen viel weiter unten an den Federbeinen an.

Dazu kommt, daß der Fünfzylinder mit Frontantrieb per se nicht wirklich für eine sportliche Gangart in Kurven geeignet ist, diese Autos sind unheimlich kopflastig. Wenn man 32b wirklich schnell fahren will, dann sollte man einen Vierzylinder nehmen (DZ bzw. leistungsgesteigert, nicht Serie), damit wird der Vorderwagen deutlich leichter. Im 32b hängt der Motor komplett vor der Vorderachse, natürlich merkt man, wenn da noch ein Zylinder weiter nach vorne auskragt.

Der Fünfzylinder ist eine Komfortmotorisierung, gedacht für komfortables, auch schnelles (geradeaus!) Reisen. Wenn Du "Rennen fahren" willst, kauf Dir ein anderes Auto (dafür ist der Carat sowieso zu schade). Der ursprüngliche Name des Passat Carat lautete "Touring" - der Name sagt alles. (Der Name wurde nicht verwendet, weil es bei einem Hersteller aus München Anfang der Siebziger einmal ein wenig erfolgreiches Heckklappen-Auto mit diesem Namen gab, dieser Flop war 1984 natürlich noch bekannt.)

- Eins noch: Vielleicht solltest Du mal Deine Hinterachslager untersuchen. Die sog. "spurkorrigierenden" Hinterachslager des 32b verhindern dank ihrer seitenweise asymmetrischen Auslegung das Mitlenken der Hinterachse bei Kurvenfahrt - aber nur, wenn sie 1. in Ordnung und 2. richtig montiert sind. Viel Erfolg...!

& Grüße
Tilman

Puffbohne

Fortgeschrittener

Beiträge: 293

Wohnort: Erfurt

Beruf: KFZ´ler

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 11. April 2012, 21:33

@ Obi

komm vorbei, dann kannst du meinen GL5 ohne servo probe fahren ... mit sportlenkrad und "breiten" schlappen (195/50)

Während der Fahrt merkt man davon nicht viel, aber wehe man geriet in ein enges wendemanöver... da muss man bei jedem gasstoß mitdenken wie man nun lenkt :))

Ich habe die servo für den 5-zylinder seit zwei jahren in der garage liegen... ich überlege immer noch, ob ich sie einbaue... glaube dieses jahr werd ichs tun.

Grüße
Kippe aus, Schnauze halten, Anschnallen!

  • »Obi-Damned-Kenobi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Wohnort: Mönchsdeggingen

Beruf: Karosseriebauer

  • Nachricht senden

9

Freitag, 13. April 2012, 23:14

@Tilman
Ich find es wirklich nicht übel mit welchen begriffen du umgehen kannst. und ich denke du hast auch das passende wissen dafür.
Doch neben diesem Wissen erkenne ich doch irgendwo das dein interesse nun wahrlich nicht darin besteht einen passat schnell zu bewegen.
Das merkt man natürlich auch an deinen Aussagen. Ich denke es gibt so einige autos die sportlichkeit beweißen auch wenn man das diesem nie zugetraut hätte.

Aber das steht ja auch nicht wirklich zur debatte. Soll ja kein sportwagen werden! Der Carat hat lediglich eine tieferlegung und 215er Reifen auf schönen felgen.
So denke ich bleibt dieser Carat auch erhalten...ich fange bestimmt nicht an irgendwas zu verändern was man nicht zurückbauen kann. (das hat ohnehin schon der vorbesitzer getan)

Und hey....glaub mir. Man kann einen 5zylinder schnell bewegen! ;) Habe auch keinerlei Probleme mit untersteuern...was du dem 5zylinder ja unterstellst. Grundsätzlich hast du natürlich recht... Aber an diese grenze bin ich noch nicht...was mit den neuen reifen wohl auch schwierig wird!

Und auch wenn der 5er deiner meinung nach ein komfortmotor ist... sehe ich da schon die sportlichen gene.


Zudem hab ich ja den WJ Turbo drin...und dieser motor ist einfach herrlich in dem leichten passat. da denk ich an alles, nur nicht komfort ;)

Nun ja... ich sag jetz einfach mal das du ein fundiertes wissen vorweisen kannst...aber einfach nicht so ganz verstehst was in meinem benzin verseuchten herzen vorgeht ;)

Also das ist jetz so gar nicht negativ gegen dich...nur das wir uns verstehen. (kommt ja oft falsch rüber in foren)


@Puffbohne
Danke für das Angebot...vielleicht kann ich es ja wirklich mal nutzen!
Kannst auch gern mal runter kommen und meinen fahren....dann merkst du wovon ich rede.
Dann kannst du dir auch überlegen ob du bei dir servo einbaust.

Ich glaue ja nicht....ich hab gerade aktuell 215/40/16 drauf mit nem spucknapf ausm golf und die karre lenkt wie n ami aus den 60ern! (mit dem kleinen finger bei 120!)

Beiträge: 2 907

Wohnort: Region BS/WOB/GF

Beruf: Spezialist / Lobbyist

  • Nachricht senden

10

Freitag, 13. April 2012, 23:54

@Tilman
Ich find es wirklich nicht übel mit welchen begriffen du umgehen kannst. und ich denke du hast auch das passende wissen dafür.
Doch neben diesem Wissen erkenne ich doch irgendwo das dein interesse nun wahrlich nicht darin besteht einen passat schnell zu bewegen.
(...)

Und hey....glaub mir. Man kann einen 5zylinder schnell bewegen! ;) Habe auch keinerlei Probleme mit untersteuern...was du dem 5zylinder ja unterstellst. Grundsätzlich hast du natürlich recht...
(...)
Nun ja... ich sag jetz einfach mal das du ein fundiertes wissen vorweisen kannst...aber einfach nicht so ganz verstehst was in meinem benzin verseuchten herzen vorgeht ;)

Also das ist jetz so gar nicht negativ gegen dich...nur das wir uns verstehen. (kommt ja oft falsch rüber in foren)

Danke, Danke - und keine Bange, wir verstehen uns schon richtig. - Die Untersteuerneigung des 32b (generell, nicht nur Fünfzylinder "unterstelle" ich ja nicht nur, die ist leidlich bekannt. Genauso Fakt ist, daß die Fünfzylinder kopflastiger sind als die Vierzylinder.

Wenn man sich die Einsätze des 32b (Santana) im Motorsport ansieht, dann fällt auf, dass der Fünfzylinder ausschließlich in Verbindung mit Quattro-A1-Technik (nicht Syncro!) zum Einsatz kam, während sonst nur mit Vierzylindern Rallyes gefahren wurden:
Santana im Motorsport

Nimm gleich starke Vier- und Fünfzylinder, setze sie jeweils in identische 32b und schicke diese auf eine kurvige Strecke: Der Vierzylinder geht einfach besser um die Ecken, garantiert. (Daß der Fünfer aufgrund des Sounds wahrscheinlich mehr Spaß macht, ist ebenso erwähnenswert.)

Im Übrigen kann ich sogar sehr gut verstehen, dass man gerne schnell Auto fährt - meine letzten Runden mit einem Cup-Polo ("the real thing", nicht das Seriengerät) waren durchaus nett, und damals im Renntaxi 24h-Scirocco oder Race-Touareg hatte ich auch Spaß, wenngleich der Scirocco meinen Magen sehr verstört hat.

beste Grüße aus WOB...
Tilman

P.S.: Mit meinem einzigen Passat, dem Trophy, fahre ich gerne auch mal etwas flotter. Mit den diversen Santana aber nicht, das wäre einfach unpassend...

Takeshi

Fortgeschrittener

Beiträge: 515

Wohnort: Hl. Land Tirol (Unterland)

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 15. April 2012, 13:45

Ganz OT:



Da ist doch mit Photoshop überarbeitet oder gehört tatsächlich ernsthaft ein dreitürer Santana aus Brasilien zu deinem Fuhrpark?
...feinste Grüße aus dem Tiroler Unterland!


Beiträge: 2 907

Wohnort: Region BS/WOB/GF

Beruf: Spezialist / Lobbyist

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 15. April 2012, 14:16

Oh, ertappt. :rolleyes:

T.

Takeshi

Fortgeschrittener

Beiträge: 515

Wohnort: Hl. Land Tirol (Unterland)

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 15. April 2012, 15:04

Oh, ertappt. :rolleyes:

T.

Ersteres oder letzteres? Letzteres wäre mir bedeutend lieber.
...feinste Grüße aus dem Tiroler Unterland!


Beiträge: 2 907

Wohnort: Region BS/WOB/GF

Beruf: Spezialist / Lobbyist

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 15. April 2012, 18:24

Einen dreitürigen Santana haben wir im SZBS wohl kaum - das Bild zeigt ja einen Santana Zweitürer :-)
- Eine Beschreibung, was es mit diesem Bild auf sich hat, findet sich doch unter obigem Link im Fließtext...?

Grüße
Tilman

P.S.: Aber zurück zum Thema: Im Text steht auch, dass der Rallye-Fünfzylinder von Volkswagen of South Africa mit einer Servolenkung (!) ausgestattet war...

  • »Obi-Damned-Kenobi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Wohnort: Mönchsdeggingen

Beruf: Karosseriebauer

  • Nachricht senden

15

Samstag, 21. April 2012, 12:54

Gut das wir uns verstehen Tilman...so solls sein!
Stimmt ja schon mit den 4 Zylindern...ist wohl wie bei den amis...da schwört jeder auf BigBlock wobei n gut gemachter Smallblock leichter ist und auch n haufen leistung hat!
Verstehe was du meinst.

Aber 5Zylinder ist eben 5Zylinder...und ich habe gerade nen WJ Audi Turbo noch rumliegen (der selbe wie in meinem Carat) und möchte mir über kurz oder lang ne kleine "Straßenrennsemmel" bauen. Eben wieder mit 170 Pferdchen bzw. bissl mehr da Ladeluftkühler...

Suchge gerade eine Passende Basis...einen 5 Zylinder Schrägheck oder Santana...

Und dann kommt aus der Karre alles Raus...muss nicht gut aussehen...es kommt mir nur auf gute technik und das Leistungsgewicht an.

16

Sonntag, 22. April 2012, 18:26

sowas habe ich auch noch nie gehört - servo ausbauen, naja wieso nicht - egal..

meiner, ohne servo mit 75 ps und 175er reifen ist von der lenkung her bei weitem nicht so indirekt wie

das vorher mancherorts beschrieben wurde und zu befürchten gewesen wäre..passt !

mein maßstab aus den 80ern liegt bei e30 (318,325)

rs

Beiträge: 2 907

Wohnort: Region BS/WOB/GF

Beruf: Spezialist / Lobbyist

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 22. April 2012, 18:53

meiner, ohne servo mit 75 ps und 175er reifen ist von der lenkung her bei weitem nicht so indirekt wie
(...) zu befürchten gewesen wäre..passt !
Sorry, ist OT, aber: Du hast allen Ernstes 175er auf Deinem 32b? Eingetragen in Österreich...? 165 R 13 bzw. 185/70 R 13 gibt es auf dem 32b, die 175er (mit 70er Querschnitt) nur auf dem Golf.
Grüße, Tilman

18

Sonntag, 22. April 2012, 19:07

hallo tilman du hast recht, es sind 165er, 175er hatte der golf 2...

da die gummis schon sehr alt sind (1998), ende 90er überlege ich die breitere version...

rs

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rs.« (22. April 2012, 19:08)


19

Sonntag, 22. April 2012, 20:58

noch mehr OT.

@r.s.: Du bist allen Ernstes mit 14 Jahre alten Reifen im täglichen Straßenverkehr unterwegs? Sorry, aber das ist nicht mehr nur fahrlässig, das ist im Schadensfall schon fast als Vorsatz zu bewerten.

Mal im Ernst: Da ich mich im Groben noch erinnere, was dein Variant gekostet hat bzw. für was er inseriert war, sollten die wenigen hundert Euro für neue Reifen obligatorisch sein 8)

20

Montag, 23. April 2012, 08:03

es handelt sich um michelin reifen welche interessanterweise weder ausgehärtet noch brüchig sind..

bei der neuerlichen jährichen überprüfung (einzelgenehmigung, und jetzt "pickerl") gingen die auch durch..

und beim seltenen fahren meistens bei schönwetter habe ich kein handicap feststellen können -

aber das ist trotzdem nach kleineren lackiersachen der nächste posten..

rs

Ähnliche Themen

Thema bewerten