Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Passatclassic.de -- Das Forum.... Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »T3TDISyncro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 191

Wohnort: Herbertingen

Beruf: Schwarzarbeiterin ;)

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 10. Juni 2018, 21:57

Antenne

Ich möchte an meinem T3 endlich mal Radio hören (nicht nur mp3), auch ausserhalb von
Ballungsräumen. Ich hab mittlerweile zwei Scheibenantennen mit und ohne
Verstärker getestet. Beide taugen im Prinzip nix.



Da ich in das Blechkleid kein Loch bohren möchte, dachte ich an eine
Stoßstangenantenne die ich oben im Hochdach montiere. Ginge das oder
hat jemand eine bessere Idee ?


Das derzeitige Radio hatte schon immer etwas schlechten Empfang, wird
aber langfristig getauscht. Das Folgegerät fährt momentan noch im Golf
mit.

Ich freue mich auf eure Antwort.
Grüße, Eve
Eve was here...

Ein gleichmäßiger Zündabstand von 144° bei einem Kurbelwellenkröpfungsversatz von 72° samt Zündfolge 1-2-4-5-3 nehmen dem Fünfzylinder auch bei hohen Drehzahlen die Geburtsfehler ungünstiger Massenmomente und taumelnden Schwingungsverhaltens. Sie geben ihm jenen sonoren Stakkato-Klang, der Gänsehaut erzeugt. Man nennt diesen Klang auch quattrophonie.

Beiträge: 1 172

Wohnort: HOL/BS/WOB

Beruf: Antennenbauer

  • Nachricht senden

2

Montag, 11. Juni 2018, 23:19

Moin Eve,
Du mußt der Antenne im (Kunststoff-)Hochdach eine ausreichende Massefläche (z.B. klebende Kupferfolie, möglichst mit Fahrzeugkarosserie verbunden) bieten, dann kannst Du auch eine übliche Kotflügelantenne verwenden.
Gruß, Klaus

Beiträge: 634

Wohnort: Selzen bei Mainz

Beruf: KFZ-Elektriker

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 13. Juni 2018, 11:49

Klaus hat das Wichtigste schon gesagt.
Du kannst auch versuchen, im (Kunststoff-)Hochdach möglichst weit oben ein 110cm langes Kabel zu befestigen und dies mit einem Antennenkabel anzuschliessen. Kostet nix und ist einen Versuch wert.
Mich wundert nur, daß Dein T3 kein originales Loch für die Antenne vorn links hat. Mei 83er hat noch nie ein Radio gesehen, besitzt aber das Antennenloch.

Adios
Michael

  • »T3TDISyncro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 191

Wohnort: Herbertingen

Beruf: Schwarzarbeiterin ;)

  • Nachricht senden

4

Freitag, 15. Juni 2018, 21:36

Hallo, ich hab an der B- und C-Säule einen Spriegel, das sollte genug Masse sein... :)
Militärfahrzeuge hatten nie ab Werk Radios ;)
Gut, das mit dem Kabel wäre mal einen Versuch wert.

Danke für`s Input.
Gruß, Eve
Eve was here...

Ein gleichmäßiger Zündabstand von 144° bei einem Kurbelwellenkröpfungsversatz von 72° samt Zündfolge 1-2-4-5-3 nehmen dem Fünfzylinder auch bei hohen Drehzahlen die Geburtsfehler ungünstiger Massenmomente und taumelnden Schwingungsverhaltens. Sie geben ihm jenen sonoren Stakkato-Klang, der Gänsehaut erzeugt. Man nennt diesen Klang auch quattrophonie.

Beiträge: 1 172

Wohnort: HOL/BS/WOB

Beruf: Antennenbauer

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 17. Juni 2018, 23:27

Hallo, ich hab an der B- und C-Säule einen Spriegel, das sollte genug Masse sein... :)

Moin Eve,
die Massefläche sollte möglichst direkt unter der Antenne sitzen bzw. die Antenne direkt auf der Fläche (daher Folie am Kunststoffdach).
Mit Masse ist bei "Hochfrequenz" nicht nur der Anschluß an den Minuspol/die Karosserie gemeint, sondern die HF-Masse, die bei 100MHz schon mindestens 0,5m Durchmesser haben sollte. So zumindest die Theorie.
In der Realität im Fahrzeug ist dies ja beim 32B auch nicht gegeben und funktioniert mit waagerechter Motorhaube und senkrecht stehendem Kotflügel ganz gut, da das FM-Rundfunkempfangssystem eigentlich sehr robust ausgelegt ist.
Probieres mit dem Spriegel mal aus, sollte schon klappen.

Gruß, Klaus

  • »T3TDISyncro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 191

Wohnort: Herbertingen

Beruf: Schwarzarbeiterin ;)

  • Nachricht senden

6

Montag, 18. Juni 2018, 21:25

Ich bestelle demnächst mal eine, dann kann ich die ja oben an der B-Säule anbringen. Da ist keine Lampe oder ähnliches. Ich bin gespannt... :)
Vielen Dank !

Gruß, Eve
Eve was here...

Ein gleichmäßiger Zündabstand von 144° bei einem Kurbelwellenkröpfungsversatz von 72° samt Zündfolge 1-2-4-5-3 nehmen dem Fünfzylinder auch bei hohen Drehzahlen die Geburtsfehler ungünstiger Massenmomente und taumelnden Schwingungsverhaltens. Sie geben ihm jenen sonoren Stakkato-Klang, der Gänsehaut erzeugt. Man nennt diesen Klang auch quattrophonie.

Thema bewerten