Sie sind nicht angemeldet.

  • »Johannes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 089

Wohnort: /dev/null

Beruf: Techn. Redaktion

  • Nachricht senden

1

Montag, 22. Oktober 2018, 03:48

Was taugt der Motor 2.0 FSI (Golf V etc.)?

Hallo miteinander,

kennt jemand von euch den Motor 2.0 FSI, wie er in der Zeit etwa 2003-2008 in Golf V, Octavia, Audi A3, Passat und so weiter verbaut wurde? Was kann man darüber sagen - Haltbarkeit, typische Mängel, Reparierbarkeit, Verbrauch, Charakteristik...?

Hintergrund ist, dass ich mal wieder ein neues Alltagsauto suche, und dieser Motor ist eine denkbare Option. Ich habe den aber noch nicht über längere Strecken gefahren, und kenne eben auch niemanden, der damit Erfahrung hat.

Auf der Kandidatenliste steht im Moment der Octavia II Combi recht weit oben. Wenn jemand noch über dieses Fahrzeug lästern will (oder es loben?), dann auch: nur zu! :)

Viele Grüße,
Johannes

Chris aus Hamm

Fortgeschrittener

Beiträge: 306

Wohnort: Hamm

Beruf: Teile-Sucher, Tourenplaner, Hobbyschrauber und wohl einziges Mitglied der Santana-Freunde Hamm/Westfalen :-)

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 23. Oktober 2018, 16:37

So weit ich weiss sind alle FSI Motoren von Vw nicht E10 tauglich.
War zumindest bei meinem Golf 5 mit der 1,4 Maschine so denn ich mal ne kurze Zeit fuhr.
Wie der 2 Liter ist weiss ich nicht, aber bei dem 1,4 wünschte ich mir doch ab und an mal mehr Bumms und Drehmoment.
Hubraum ist halt durch nichts zu ersetzen, ausser.... :-)
Und E10 muss ja auch nicht sein. Nahrungsmittel zu Kraftstoff.... :-(

Gruss aus Hamm
Christian
Die Bord- Elektronik in meinem Santana hat einen Namen : EMDEN ;-)
Unterwegs im Plz-Bereich 59, Hamm /Unna

Beiträge: 1 190

Wohnort: HOL/BS/WOB

Beruf: Antennenbauer

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 23. Oktober 2018, 22:11

Hallo Johannes,

die ersten ~2 Jahre gab es die FSIs mit Schichtladung zum Spritspraren, mit NOxSpeicherkat und passender Sensorik.
Später wurde auf die Schichtladung verzichtet, womit der Kat/Sensoren entfallen sind.
Ich würde zum Kauf einer späteren Version raten - getreu dem Motto: Was nicht drin ist, kann nicht kaputtgehen. Der Spritspareffekt war wohl nicht so hoch, als das es sich gelohnt hätte.

Über lange Strecken gefahren bin ich so einen Motor noch nicht selbst.

Tendenziell würde ich persönlich eher immer zu einem TDI raten, oder fährst Du nicht so viel?

4+5 zylindrige Grüße aus BS, Klaus

  • »Johannes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 089

Wohnort: /dev/null

Beruf: Techn. Redaktion

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 23. Oktober 2018, 22:32

Meine Jahresfahrleistung in den letzten Jahren war um die 2000-3000 km. Ich pendle mit der S-Bahn und brauche das Auto im Wesentlichen zum Einkaufen, für den Urlaub und für meinen Nebenjob abends/am Wochenende. Soviel kommt da nicht zusammen, und vieles davon ist Kurzstrecke.

Da ich aber leider doch manchmal nach Stuttgart muss, fällt Diesel komplett aus.

Beiträge: 1 190

Wohnort: HOL/BS/WOB

Beruf: Antennenbauer

  • Nachricht senden

5

Montag, 29. Oktober 2018, 23:09

Meine Jahresfahrleistung in den letzten Jahren war um die 2000-3000 km. Ich pendle mit der S-Bahn und brauche das Auto im Wesentlichen zum Einkaufen, für den Urlaub und für meinen Nebenjob abends/am Wochenende. Soviel kommt da nicht zusammen, und vieles davon ist Kurzstrecke.
Da ich aber leider doch manchmal nach Stuttgart muss, fällt Diesel komplett aus.

Hallo Johannes!
Mhmm, Dummweltzone Stuttgart und Dieselverbot......eigentlich ein Grund nicht mehr hinzufahren, aber egal.
Bei der Jahresfahrleistung lohnt ein Diesel auch nicht, 3000 schaffe ich locker in einem Monat :tongue:
Als Alternative zum 2.0 FSI schau doch mal, ob der 1.6l Sauger mit 102 PS aus den Baujahren ~2003 - ~ 2009 nicht was für Dich wäre. Der ist noch ohne Direkteinspritzung!

Grüße, Klaus

  • »Johannes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 089

Wohnort: /dev/null

Beruf: Techn. Redaktion

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 30. Oktober 2018, 01:58

Den 1.6-Sauger (und auch den 1.6 FSI) habe ich schon gefahren. Ja, der Motor macht wenig Ärger, verbraucht wenig Treibstoff und bringt wenig Leistung. Zu wenig für die Landschaft hier, wir sind dann doch reichlich gesegnet mit Geographie. Das mag im Flachland um Braunschweig ausreichen... :D

Beiträge: 1 190

Wohnort: HOL/BS/WOB

Beruf: Antennenbauer

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 30. Oktober 2018, 21:50

Den 1.6-Sauger (und auch den 1.6 FSI) habe ich schon gefahren. Ja, der Motor macht wenig Ärger, verbraucht wenig Treibstoff und bringt wenig Leistung. Zu wenig für die Landschaft hier, wir sind dann doch reichlich gesegnet mit Geographie. Das mag im Flachland um Braunschweig ausreichen... :D

Hallo Johannes,
aus praktischer Erfahrung (mein Vater hat ihn seit 2004 in seinem Golf V) weiß ich, daß er auch für das Weserbergland und den Solling gut geeignet ist - besser als man meint ;-)
Grüße aus dem Solling, Klaus

8

Samstag, 3. November 2018, 20:11

ich selber bin vw dieselfahrer und fan, bei uns in österreich geht das noch...was den besprochenen benzinmotor betrifft würde ich

mit den ölverbrauch anschauen, sonst ist mir nicht viel negatives bekannt - die stärkeren versionen sind halt von den vorbesitzern oft

ziemlich geschunden worden

skoda ? prinzipiell gut, mich nervt allerdings die andersartige verarbeitungsqualität wie bei vw - also probefahren !

grüße ralph

Thema bewerten