Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Passatclassic.de -- Das Forum.... Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 31. März 2012, 18:04

Preisentwickung - Passat 32 / 32b - neues Oldtimer-Markt-Sonderheft

Hallo zusammen,

ich habe eben einen Blick in das neue Oldtimer-Markt Sonderheft geworfen. Wenn man denn ermittelten bzw. empfohlenen (?) Preisen für einen Passat 32 im Zweier-Zustand folgt, hätte das Modell innerhalb sehr kurzer Zeit einen tollen Wertzuwachs erlebt.
Freut mich natürlich, deckt sich aber nicht mit meinen persönlichen Marktbeobachtungen der letzten 12 Monate. Anders als etwa ein Ascona C ist ein Passat dieser Baureihe nicht mehr für Kleingeld zu haben, aber der Dauer der Inserierungen nach zu urteilen werden die geforderten Summen nur sehr selten dann auch realisiert. Wie seht ihr die Situation zur Zeit (nicht nur auf Typ 32, sonder auch auf den 32b bezogen)?
Einmal im Jahr kann man ja durchaus mal ne Bestandaufnahme machen.

Juergen

Administrator

Beiträge: 5 281

Wohnort: Burgstetten

Beruf: Mädchen für Alles

  • Nachricht senden

2

Samstag, 31. März 2012, 18:56

ich werde meinen Trophy jetzt richten und für einen absoluten Mondpreis inserieren, dann kann ich näheres dazu sagen :D

Andre

Profi

Beiträge: 992

Wohnort: Deutschland M-V

Beruf: Lackierer

  • Nachricht senden

3

Samstag, 31. März 2012, 19:43

Hallo erst mal.
Ja,werde schnell mein 85er FLh GL, machen(fahrertür),und für 4 T ins Netz stellen.
Sollte bringen,hat erst 049 T km auf der uhr.

MFG

André
Einmal Passat immer Passat und BUS hat sich nach 12 Jahren erledigt,hab kein mehr.
Aber ersatz,nen 96er S6 Avant,Natürlich als 4,2 lieter Auto :!: +mein 86er 200er Turbo Quattro Typ 44,
Die Macht der Ringe sei mit dir :D
Neues Alltagsauto in Planung 91er Audi 100 Komfort Natürlich 5 zylinder :!:

Achso,19 Jahre 32B,ups 20jahre

4

Samstag, 31. März 2012, 21:33

Ja Leute, immer feste --- so werden die "Marktpreise" noch weiter verzerrt. Nichts anderes ist in den letzten Jahren passiert. Irgendwann wird der TYP in solche Preisübersichten aufgenommen, der ein oder andere denkt sich- mein Gott eine solche Runkel hab ich ja auch noch in der Ecke, die werd ich mal überteuert anbieten...
Beim derzeitigen Bestand brauchen das nur 100-200 Leute machen, schon geht der Preis nach oben- die Zeitung weiß ja nicht das keins von den Fahrzeugen verkauft wurde. Am Ende wechseln die Autos überhaupt nicht mehr die Besitzer, weil Vorstellung und Wirklichkeit wahnsinnig auseinanderklaffen.Hat bisher ja bei anderen Marken/Typen auch gut funktioniert. Wann wurde denn zuletzt mal ein Einser Golf oder ein T1/T2 zu 'nem halbwegs realistischen Tarif angeboten?
Die Wagen werden aus Gier zu reinen Spekulationsobjekten, minimal verschlimmbessert wie Neuwagen angeboten- der einfache "Liebhaber" hat da keine Chance, sein Hobby mit kleinem Budget zu unterhalten.
Shit happens, ich gönne dem Passat seine Marktentwicklung, etwas mehr Beachtung als 200,- hat er auch verdient aber ICH bin nicht bereit für ein Nutztier mit durchwachsenem Stammbaum 5000,- auf den Tisch zu legen.

steini

5

Sonntag, 1. April 2012, 11:00

Hallo zusammen,

werden denn die Preise in einem solchen Heft dadurch ermittelt, indem man nur die angebotenen Verkauspreise erfasst?. Seriös wäre hier doch nur die tatsächlichen Verkaufspreise zu erfassen....

Werde mir das Heft heute mal an der Tanke durchblättern/kaufen und sehen, ob ich zu diesem Thema ein Vorwort finde..

Grüße

Jörg

6

Sonntag, 1. April 2012, 12:14

habe ich es überlesen ?

wie sind den die 2er zustände notiert ?



rs

MikaElla

Anfänger

Beiträge: 19

Wohnort: Sauerland

Beruf: Schlosser

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 1. April 2012, 16:43

Sollten sich zwei hintereinander fahrende KFZ einen auf ihrer Fahrbahn parkenden PKW nähern,
kann man davon ausgehen das wenn der Vorrausfahrenden an dem Hindernis vorbeifährt,
der Hinterherfahrende gleich mitzieht.
Das soll sowas wie der "ich laß mich mitreißen" Effekt sein!
Da hat mal irgendwer Glück gehabt und ist sein Wagen für viele Euros losgeworden,
schon meinen gleich lauter andere Leute sie können ihre Autos auch für teuer Geld verkaufen.
So denke ich momentan noch darüber! Wer weiß ob dies hinkommen könnte?
Doch eh man genaueres deuten kann muß man sich wohl eine Weile gedulden . . .
. . . glaube ich einf mal.

Bis neulich
Micha

8

Sonntag, 1. April 2012, 16:53

hab das Heft nicht zur Hand, deshalb kein punktgenaues Wissen. Evtl. mag das jemand nachtragen.
Die Zweier-Preise liegen zwischen 2500,- und 3500,-.

Tja, wie ermittelt diese Firma die Marktpreise? Experten beobachten mit Expertenkenntnis das Marktgeschehen. Ich fürchte fasst, die machen es im Zweifel so wie ich, so schauen nach den in den Annoncen geforderten Preisen, allerdings behalte ich auch im Blick, wie lange solch ein Wagen inseriert wird.

Meine Einschätzung: Ein 32er oder 32b kann mittlerweile schon 2500,- bis 3000,- bringen. Der Knackpunkt ist halt, dass richtig gute Autos extrem selten sind, vor allem bei den 32er Variant scheinen mir im Normalfall mehr oder weniger verbraucht. Kann natürlich jeder anders sehen.

9

Sonntag, 1. April 2012, 17:01

Hat jemand gelesen:

http://www.ebay.de/itm/VW-Passat-32-B-Ol…763735844714845

....mal sehen ob einer bietet. Dann ist meine Fliese nächstes Jahr ja auch eine 600%-Aktie. Alle irre, auch wenn es ein relativ leckeres Auto ist -
vom weiten...
Fuhrpark:
98er BMWZ3 1,9
92er Golf 2 TD Kat- Baustelle, will wer???
75er Barkas B1000 Pritsche
86er Passat Variant JN tramp for sale
03er Caddy 2 Sdi- Bauschlampe und Dauerläufer!
94er Volvo 945 turbo "Polar"
98er Volvo S70
97er BMW 318i
01er Polo 6N2 1,4 TDI

neuerdings mit Volvo-Oldtimern beruflich unterwegs..

Moderne Autos sind Teufelswerk!

10

Sonntag, 1. April 2012, 19:15

Ja,
der steht auch zum gefühlt-zehnten Mal drin. Unverkäuflich, zumindest
bei dem Preis. Ist halt weiß Kassengestell 4Gang. Frühe Diesel und GL5,
vor allem als Variant in gutem Zustand und ansprechender Farbgebung sind
eher in der Preisregion zu Hause (ohne Rost auch berechtigt).
Zusätzlich
zur Zockerei hat sich allgemein der Irrglaube breitgemacht, durch ein H
verdreifacht sich der Wert, dabei ist das auch kein Garant für
erhaltenswerten Zustand. Fahren genug rottige Möhren mit H durch die
Gegend, die oft schlecht kaschierten Gammel präsentieren- alles
Ermessenssache...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »steinidd« (1. April 2012, 19:19)


11

Sonntag, 1. April 2012, 21:02

Nun ja, wenn der Wagen wirklich so gut ist, wie er auf den Bildern rüberkommt, dann wäre der Preis eine reelle Verhandlungsbasis. Bei Farben sind die Geschmäcker eh verschieden, ich würde das weiss vielen anderen sofort vorziehen. Allerdings würde ich für diesen Preis deutlich mehr Extras erwarten: SHD, GL-Ausstattung usw.
Entscheidend wäre für mich auch der Pflegezustand: Auspuff, Stoßdämpfer, Kupplung, Bremsen, Reifen vor nicht allzu langer Zeit erneuert?
Das summiert es auch schnell.
letztlich bringt es jedoch nichts, hier so auf dem Einzelfall rumzureiten. Er bekommt den Wagen ja nicht verkauft.

Auf den Saugdiesel wäre ich überhaupt nicht scharf, es handelt sich schließlich (so ist es beim H ja eigentlich gedacht) nicht um ein Alltagsfahrzeug.
Per se würde ich das H-Kennzeichen auch nicht so entwerten, grundsätzlich gehe ich schon davon aus, dass ein so ausgestattetes Fahrzeug auch über eine entsprechend gute Karosseriestruktur, Innenausstattung und einem allgemein guten technischen Zustand verfügen.
Inwieweit sich das H im Preis niederschlägt? Beim Fünfzylinder oder (Turbo-)Diesel reduziert sich die Steuer schon erheblich, nicht zu reden von den unschlagbar günstigen Versicherungsprämien.
Nicht zu vergessen ist auch, dass der Zeitraum zwischen dem fünfzehnten und dem dreissigsten Lebensjahr eines Pkw eine unglaubliche Durststrecke darstellt, die die Moral des Besitzers bei jeder Reparatur erneut auf die Probe stellt: In der öffentlichen Wahrnehmung ist es nur ein Verbrauchtwagen, die Investitionen finden sich nie im Wagenwert wieder. Und dies 15 Jahre durchhalten, muss man erst mal schaffen. Entsprechend rapide dünnt sich zeitgleich der Bestand aus. Dass der Besitzer mit Erlangen des H dies dann auch auf den Wagenwert durchschlagen sehen möchte, ist für mich absolut ok.

Beiträge: 2 932

Wohnort: Region BS/WOB/GF

Beruf: Spezialist / Lobbyist

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 1. April 2012, 21:34

Mal ganz im Ernst: Diese Listen sind kaum wert, überhaupt darüber zu reden.

Die Variantenvielfalt des 32b bezüglich Karisserieformen, Ausstattungslinien und Mehrausstattungen läßt sich dort nicht abbilden, pauschale Aussagen wie "10% Abschlag für Santana und Passat Fließheck gegenüber dem Variant" basieren auf Regeln für Gebrauchtwagenan- und Verkauf von "damals", spiegeln aber weder das dürftige Angebot noch die extrem spezielle Nachfrage von heute wieder.

Für Spekulationsobjekte wie Mercedes SL können diese Listen durchaus Anhaltspunkte sein. Für Fahrzeuge, deren Angebot aber sehr klein und deren Nachfrage sich sowohl überschaubar wie auch hochgradig differenziert nach Modellvarianten, Motoren und womöglich Details wie Farben (s.o.) etc. zeigt, sind die (für die Oldie-Szene ohnehin eher geringen) Preisansätze angesichts der hohen prozentualen Zu- oder Abschläge um den genannten Ansatz herum aber Makulatur...

Nils hat natürlich auch Recht, wenn er oben schreibt, daß mit Erreichen des "H"-Alters für viele Besitzer die Verlockung des Zahltags zu kommen scheint - und häufig ist es ja auch gut und verständlich, eine Art "Schutzgebühr" aufzurufen, um zu verhindern, daß der Wagen in die Hände der "was nichts kostet ist nichts wert"-Klientel fällt, wo die Autos heruntergefahren oder nach persönlichen Vorstellungen modifiziert, verbastelt und/oder versaut werden...

Grüße
Tilman

13

Sonntag, 1. April 2012, 21:58

Hallo Tilman,

ich gebe dir inhaltlich Recht, dass diese Listen in ihrer Aussage höchst zweifelhaft sind, das Fatale ist jedoch ihre Wirkung bei der Vielzahl von Laien, die sich daran orientieren und für die die Notierungen fast schon Amtlichkeit haben (laut Schwacke, Olditax, usw. ...).
Für die stehen diese Zahlen fest im Raum.

Und umgedreht: Wärst du gezwungen, deine Sammlung zu veräußern, würdest du die Pkw sicher auch nicht für 1000,- pro Stück hergeben wollen, ohne dich gäbe es diese Schmuckstücke ja garnicht mehr...

14

Montag, 2. April 2012, 00:24

Nicht zu vergessen ist auch, dass der Zeitraum zwischen dem fünfzehnten und dem dreissigsten Lebensjahr eines Pkw eine unglaubliche Durststrecke darstellt, die die Moral des Besitzers bei jeder Reparatur erneut auf die Probe stellt: In der öffentlichen Wahrnehmung ist es nur ein Verbrauchtwagen, die Investitionen finden sich nie im Wagenwert wieder. Und dies 15 Jahre durchhalten, muss man erst mal schaffen. Entsprechend rapide dünnt sich zeitgleich der Bestand aus. Dass der Besitzer mit Erlangen des H dies dann auch auf den Wagenwert durchschlagen sehen möchte, ist für mich absolut ok.

Da bin ich absolut bei dir, ging den meisten von uns ja sicher auch schon so. Aber entsprechend dürftig sind eben meist auch die Investitionen ausgefallen. Außerdem ist es mittlerweile ja schon Usus geworden, den H-Aufschlag weit vorher aufzurufen, wenn der Zeitpunkt noch lange nicht erreicht ist. (sondern bald erreicht sein könnte- die Endachtziger sind gemeint).
Fakt ist: der 32b wandelt sich definitiv grade zum Klassiker, zumindest die VFL. Oldtimer Markt Bewertung liegt aber nicht nur hier weit neben dem, was am "Markt" erzielbar ist.
Hatte die Situation auch grad bei 'nem anderen Fabrikat, der Wagen war definitiv interessant aber der Verkäufer unkundig und "Markt"verblendet- wird jetzt das Fahrmobil zur Standleiche verkommen lassen.
Denn das ist auch Fakt: nur rumstehen und abwarten finden die wenigsten "Joungtimer" geil, da werden die Folgeinvestitionen m.E. unterschätzt. (Scheunenfunde, vom Opa 92 abgemeldet etc........)

KLE

Meister

Beiträge: 1 831

Wohnort: Mainz, wie es stinkt und kracht

Beruf: Aktivist in der Kampfgruppe für die endgültige Ausrottung des VW Santana und der Farbe Manilagrün.

  • Nachricht senden

15

Montag, 2. April 2012, 09:38

Der Preis, den ein Wagen erreicht hängt immer noch von der Schnittmenge ab zwischen dem Betrag, den ein Käufer ausgeben will und dem Betrag, für den sich ein Besitzer davon trennen will. Die Listen sind nur ein grober Anhaltspunkt.

Die Karren fliegen ja immer noch in großen Stückzahlen in die Tonne bzw. nach Afrika. Nur wel ein Auto die H-Reife erreicht, heißt das ja nicht, daß es spontan aufhört zu rosten. Und auch wenn die 32B rostresitenter sind, irgendwann rosten sie alle, wenn sie täglich bewegt werden. Und viele unter Euch schlachten ja jedes Jahr auch den einen oder anderen weg.

Geringeres Angebot bei konstantem Interesse treibt logischerweise die Preise nach oben. Ganz normale Entwicklung.

Zu den Traumpreisen: Ich denke mal, jeder sollte selber entscheiden, zu welchem Preis er kauft/verkauft. Marktpreise künstlich tief zu halten oder nach oben zu puschen wird auf Dauer nicht funktionieren. Wenn ich ein Auto nicht monatelang inserieren will, muß ich den Preis nach unten korrigieren, wenn der Trennungsschmerz recht groß ist und ein baldiger Verkauf nicht zwingend notwendig, kann man den Preis oben halten.

Sich über überteuerte Wagen braucht man sich nicht aufregen. Niemand ist gezwungen, so ne Karre zu kaufen.

Sollte der zitierte Wagen bei eBay wirklich sehr gut sein, dann isses wirtschaftlich evtl. tatsächlich sinnvoll eher so einen Wagen zu kaufen, als einen schlechteren zu restaurieren, denn die Restaurierungskosten können ein Vielfaches kosten.

Mein Kuriosum des letzten Jahres war "mein" Tiefgaragenfundstück. Ein 1978er Variant:



Bericht zu Wagen hier: http://www.fusselblog.de/index.php/2011/…fgarage?blog=14

Der Wagen war definitiv tot. Ende Gelände.
Ging trotzdem bei eBay für 300 Euro glatt weg. Meiner Meinung nach viel zu viel für ein heiles Armaturenbrett mit einem Entsorgungsproblem drumrum. Sowas wieder auf die Straße zu bringen wäre finanzieller Selbstmord, da is die Pandora vermutlich noch Sahne dagegen.

Das ist meiner Meinung nach aber eher der Naivität des Käufers und nicht den Marktpreisen geschuldet.

16

Montag, 2. April 2012, 20:49

Ich muss euch in euren Ausführungen zustimmen, zum einen, weil es immer wieder recht naive Leute gibt, die für wertlosen Schrott viel zu viel bezahlen um dann nach anfänglichem Enthusiasmus das Auto in Teilen oder als abgebrochenes Projekt anbieten, weil sie feststellen das eine Fertigstellung unwirtschaftlich ist und durchaus auch mal in Neuwagenpreisregionen abdriften kann. Zum anderen halte ich viele Preisnotierungen ebenso für überzogen, beste Beispiele sind meine eingelagerten "Ladenhüter", zwei Autos, die ungenutzt, und, wegen Zeitmangel, das wohl auch in zehn Jahren noch, einfach nur rumstehen. Ich versuche meine 85er Alpine V6 GT (Zustand 4, aber fahrbereit und verkehrssicher) und meinen 85er Audi 80 CC, Typ 81 Kassengestell (Zustand 3, viele Verschleissteile neu aber U-Kat) seit mehreren Jahren für ca 50% des "Markt"-werts an den Mann zu bringen, es wird nix, selbst bei so einer Rarität wie der Alpine. Die würde ich zugegebenermassen gern behalten und auch nutzen (=Riesenspass!), aber ich bin weder zeitlich noch finanziell in der Lage, mich angemessen zu kümmern. Eine Umorientierung bei den Prioritäten mit Resthofkauf hatte vor einigen Jahren dazu geführt, und ein neues Bad oder eine Zentralheizung sind ja manchmal auch nicht schlecht, auf jeden Fall habe ich ungleich viel weniger Zeit als vorher. Marktmässig lässt sich noch sagen, das selbst Pagoden-SL oder E-Type z.Z öfters deutlich unter Wert weggehen, dafür kenne ich persönlich Beispiele, letztenendes liegt das aber immer im Auge des Betrachters, da ja auch Zustandsnoten gern Anlass für Auseinandersetzungen bieten. Manch einer möchte eben für den Preis eines Vierers gern einen Zweier, ich kenne da den ein oder anderen Händler, der das auch mittelfristig gern mal durchsetzt. Gründe für Verkäufe sind aber eben auch vielschichtig und manchmal bieten sie gerade deswegen einen Verhandlungsspielraum, der schon fast sittenwidrig ist. Die andere Seite ist natürlich oft der überteuerte Schrott, der manchmal glatt noch gekauft wird, von wem auch immer. Da kommen mir meine Autos viel zu billig vor. Wahrscheinlich also Tüv drauf, schönputzen und irgend jemanden über den Tisch ziehen, aber das ist nunmal garnicht meine Art, also lass ich es.....
Fuhrpark:
98er BMWZ3 1,9
92er Golf 2 TD Kat- Baustelle, will wer???
75er Barkas B1000 Pritsche
86er Passat Variant JN tramp for sale
03er Caddy 2 Sdi- Bauschlampe und Dauerläufer!
94er Volvo 945 turbo "Polar"
98er Volvo S70
97er BMW 318i
01er Polo 6N2 1,4 TDI

neuerdings mit Volvo-Oldtimern beruflich unterwegs..

Moderne Autos sind Teufelswerk!

17

Montag, 2. April 2012, 22:06

So, ihr Passat-Jünger,
ohne Kosten und Mühen zu scheuen bin ich jetzt durch die halbe Stadt gefahren, um das Heft im (wirklich gut sortierten) Fachhandel zu finden. Die Ausgabe 2011 hab ich noch da. Also mal Butter bei die Fische:
Der Unterschied beim 32 Note 2 ist nicht sooo gravierend- im Schnitt 15% was mal 500€ ausmacht. Ausnahme GLI, Note 2 +36% Note 3 +83%
Generell haben die Zwimos Note 3 viel stärker zugelegt. Der Uri stagniert eher auf hohem Niveau.
Beim 32b Geht das VFL nach vorn, hier wirkt offensichtlich die H-Peitsche, im Schnitt +30%
Das FL ist offensichtlich noch Gebrauchtwagen, die Preise sinken, hier besonders der 2L 5Ender, sowohl als Fronti (-28%) als auch Syncro (-15%)
Diesel sind entgegen meiner Annahme auch rel. unbeliebt.
Erstaunlich, wie der einst ungeliebte 5er Vergaser (WN) stark zulegt, wahrscheinlich wird der Seltenheitswert honoriert, wie auch beim 1,3er 55PS.

Trotzdem kann alles wie gesagt nur als grober Richtwert gelten, spezielle Merkmale (Türen, Automatik etc) werden nicht erfasst. Letztes Jahr waren z.B. alle 3Türer, diesmal alle 4Türer...
Laut EInleitung versteht sich die Liste als grobe Zusammenfassung von ClassicData. Sie gehen mit der Thematik Spekulation auch recht deutlich in's Gericht:
"Spekulation mit Klassikern haben der Szene stets mehr geschadet als genützt...""...führt lediglich dazu, dass die wahren Fans, die einfach nur fahren wollen, immer mehr dafür bezahlen müssen. Und birgt das Risiko, dass eine künstlich erzeugte Blase irgendwann mal platzt..."

Also lasst die Blase klein, eine AlpineV6GT hat sich übrigens ÜBERHAUPT NICHT verändert 8)
steini

18

Dienstag, 3. April 2012, 11:14

ich bin einer von denen der ziemlich viel für einen 1983er passat bezahlt hat - warum ?

ich lese seit den 80er jahren sogenannte oldtimerzeitschrifen und lese hier auch seit den anfängen dass es besser sei das bessere auto zu kaufen,

jetzt habe ich den wagen auf eigener achse 930 kilometer überstellen können, musste nur ein kleinteil und die bremsflüssigkeit tauschen und fahre schon nach 4 wochen fröhlich herum..

muss mich nicht mit der teilesuche herumschlagen und kann den wagen obwohl ein brot und butter auto sicherlich irgenwann einmal ohne viel verlust verkaufen.

des weitern haben die leute wenn ich mit dem eher nicht so gut gepflegten (technisch, teilweise optisch) barockengel unterwegs war - immer komisch geschaut,

man ist zuviel aufgefallen - mit dem 32er fällt man nicht auf und wenn, dann "anders"

tja und wenn ich so schaue und suche - ich finde nach wie vor keinen 32er in gutem zustand um 1000 euro, selbst um 3000 sind keine guten inseriert - nur verbastelte wägen mit mehr als

200000tkm, ein abtumbau war im jänner wohl inseriert - 163ps als argument - aber besser 75 ps die fahren als 163 die stehen..

rs

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rs.« (3. April 2012, 11:45)


Andre

Profi

Beiträge: 992

Wohnort: Deutschland M-V

Beruf: Lackierer

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 4. April 2012, 21:39

Hallo erst mal.
Es gibt auch Ausnahmen.
Zwar kein Passat,aber,
Ich hab mir im Dezember 2011 einen Langen wunsch Erfüllt.
Nen 43er
Ez. 09.12. 1977
Diamantsilber,4 Türen
2,0 Lieter,116 Ps,4 gang
Extras,Servo,Rechter Aussenspiegel,Vynyldach
H-Zulassung,Wertgutachten Tüv bis 07/2012
135 Tkm
Historie zu 98% Nachvollziehbar.
Opt. Mängel
Preis.1250€
Achso,das beste:
Die EZ.09.12.77
Ich hab den Kaufvertrag am 09.12.2011 :!:
Unterschrieben.
Wenn das mal nicht nen "zeichen" ist :D

MFG

André
Einmal Passat immer Passat und BUS hat sich nach 12 Jahren erledigt,hab kein mehr.
Aber ersatz,nen 96er S6 Avant,Natürlich als 4,2 lieter Auto :!: +mein 86er 200er Turbo Quattro Typ 44,
Die Macht der Ringe sei mit dir :D
Neues Alltagsauto in Planung 91er Audi 100 Komfort Natürlich 5 zylinder :!:

Achso,19 Jahre 32B,ups 20jahre

20

Mittwoch, 4. April 2012, 23:06

Na dann Glückwunsch zum Kauf. Hört sich nach einem interessanten Auto an, nicht zuletzt wegen dem Vinyldach. Gibt auch noch Ausnahmen.

Ähnliche Themen

Thema bewerten