Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Passatclassic.de -- Das Forum.... Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

flow

Fortgeschrittener

  • »flow« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 181

Wohnort: Wiesbaden

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 29. Oktober 2013, 12:52

32B: Probleme bei Vollgas

Mahlzeit,

zur Zeit habe ich Probleme mit meinem 32B beim Gasgeben. Wenn ich fahre, kann ich bis etwa halbe Pedalstellung normal Gas geben. Darüber hinaus ruckelt er stark und geht fast aus. Ausgekuppelt kann ich aber ganz normal Gas geben. Zwei Werkstätten haben den Fehler nicht gefunden, vermuten ihn in der K-Jetronic, können aber mehr nicht machen. Zur Zeit ist er in der dritten Werkstatt.

Habt Ihr Ideen, woran es liegen kann und habt Abhilfe?

Gruß

flow

2

Dienstag, 29. Oktober 2013, 13:39

Hm, Magerruckeln, also zuviel Luft bzw. wenig Sprit bei Vollgas? Nur unter Kraftschluss?

Würde gern helfen, aber leider zu wenig Ahnung. Denke mal, der hat noch nen Gaszug, oder.
Pedalstellung gibt entspr. Impuls ans Steuergerät, an der Gemischaufbereitung hapert es dann.

Alle (Unter)druckschläuche ok? Das große Ansaugrohr zw. Mengenteiler und Ansaugbrücke soll im Knickbereich schon mal reissen.
Dieses Rohr müsste motorseitig mit einem Vergaserflansch (heisst im Zubehör tw. wirklich so) montiert sein? Ist der rissig? Im Zweifel kann man den "Rüssel" einfach nach oben abziehn.

Viel Erfolg. Ich würde ansonsten mal einen richtigen Bosch-Dienst konsultieren.

flow

Fortgeschrittener

  • »flow« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 181

Wohnort: Wiesbaden

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 29. Oktober 2013, 14:31

Gaszug hat er. Einen sichtbaren Unterdruckschlauch habe ich inspiziert, da dieser ein wenig merkwürdig aussah. Beim Abziehen zischt es, also ist er dicht. Das Ansaugrohr ist doch das große Gummiteil, oder? Das ist nach über 275 000 km natürlich gerissen, habe ich mit Fix All geklebt, nachdem er letztes Jahr einen unruhigen Leerlauf hatte. Dann war's weg. Der Leerlauf ist aber relativ stabil. Das Teil habe ich auch geprüft. Daher habe ich extreme Falschluft fast ausgeschlossen. Warum kommt das nur unter Last?

4

Dienstag, 29. Oktober 2013, 16:07

Welcher Motor ist verbaut?
Spritfilter mal gewechselt in den 275Kkm??
1973 Citroen DS
1975 Passat TS
1981 Yamaha XS 400
1987 Passat Trophy KX
1994 Audi Cabriolet ABK
1996 Yamaha TDM 850

flow

Fortgeschrittener

  • »flow« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 181

Wohnort: Wiesbaden

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 29. Oktober 2013, 16:42

JN-Motor 90 PS.

Letzter Spritfilter muß vor 250 T km gewesen sein. Wenn's daran liegt, hätte er doch auch ohne Last Schwierigkeiten, oder?

Manuel

Fortgeschrittener

Beiträge: 241

Wohnort: Niederrhein

Beruf: Bürohengst

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 29. Oktober 2013, 18:08

Hi Flow,

den Spritfilter würde ich auf jeden Fall wechseln.
Auch Unterdruckschläuche darf man ruhig mal erneuern. Kosten nicht die Welt und können durchaus auch porös sein, obwohl sie optisch noch in Ordnung scheinen.

Wenn das nicht hilft:
Das Ganze hört sich verdächtig danach an, dass du Probleme hast, wenn die 2. Drosselklappe öffnet.
Das kannst du normalerweise daran erkennen, dass der Widerstand des Gaspedals spürbar zunimmt.
Dann würde etwas mit der Gemischeinstellung nicht stimmen, die die KE-Jetronic noch im "unteren Bereich" ausgleichen kann.

Soweit mal mein Blick in die Glaskugel...

Gruß
Manuel
- 87er Syncro GT
- 93er Audi Cabrio NG für die Frau
- 2x 1303 fürn Sommer :-)

7

Dienstag, 29. Oktober 2013, 18:44

Den Spritfilter hatte ich nicht erwähnt, weil ich davon ausging, dass du den als erstes ersetzt hast.

Dieses Verhalten kenne ich nur von Registervergasern, bei denen bei best. Gaspedalstellung die "zweite Stufe" geöffnet bzw.eben nicht geöffnet wird. Durch Stellung des Gaspedals auf Vollgas wird die Luftzufuhr erhöht, ohne dass die Spritmenge reicht. Öffnet die zweite Stufe nur unter Last, würde dies erklären, war um er im Leerlauf frei hochdreht, während der Fahrt jedoch nicht.
Von daher finde ich ich Manuels Hinweis im Moment am plausibelsten.


PS: Schönes Foto. Tanne schon geholt?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nikalla« (29. Oktober 2013, 18:45)


flow

Fortgeschrittener

  • »flow« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 181

Wohnort: Wiesbaden

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 30. Oktober 2013, 08:01

Mosche,

Danke für die Tips. Ich werde den Spritfilter mal tauschen. An den hatte ich wirklich nicht gedacht.

Und zur Tanne: Jeden Winter darf er daran glauben. Denn den Weihnachtsbaum nehmen wir immer von der Nikolausfeier vom Turnverein mit und bringen den direkt zu meiner Schwiegeroma, die ihn auf die Terasse stellt. Die Originalstangen für den Dachgepäckträger kommen dafür immer zum Einsatz. Und keine Angst, zwischen Baum und Autodach ist eine Plane, damit der Vari nicht einharzt.

Gruß

flow

9

Mittwoch, 30. Oktober 2013, 11:17

Profane Fragen:

-Habt ihr die Lambdasonde geprüft? Die KE reagiert empfindlich und mit seltsamen Symptomen auf eine defekte.

-Sind die Dichtringe der Düsen mal getauscht worden? Da zieht er auch recht häufig Nebenluft, wenn die alt und verhärtet/zerbröselt sind.

-Masseanschlüsse (an der Brücke) in Ordnung? Auch dann geht das Rumgespinne gern los.....

-Kraftstoffdruckmessung könnte auch ausschlaggebende Hinweise geben.

-In der Zuleitung am Anschluss Mengenteiler gibts bei manchen ein sogenanntes Einfahrsieb, das bei der ersten grossen Inspektion entfernt werden sollte, aber oft vergessen wurde. Wenns noch da ist und zugesetzt, raus damit!

Generell ist ein Alteingesessener Boschdienst nicht die schlechteste Idee. Die kommen damit eher zurecht als die meisten Freundlichen. Das war sogar zu Bauzeiten schon so. Billiger sind sie meistens auch, weil nicht planlos getauscht wird!
Fuhrpark:
98er BMWZ3 1,9
92er Golf 2 TD Kat- Baustelle, will wer???
75er Barkas B1000 Pritsche
86er Passat Variant JN tramp for sale
03er Caddy 2 Sdi- Bauschlampe und Dauerläufer!
94er Volvo 945 turbo "Polar"
98er Volvo S70
97er BMW 318i
01er Polo 6N2 1,4 TDI

neuerdings mit Volvo-Oldtimern beruflich unterwegs..

Moderne Autos sind Teufelswerk!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »weichei65« (30. Oktober 2013, 11:20)


flow

Fortgeschrittener

  • »flow« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 181

Wohnort: Wiesbaden

  • Nachricht senden

10

Montag, 4. November 2013, 10:42

Mosche,

kurzer Zwischenstand: Spritfilter wurde getauscht. Das allein war's aber nicht. Meine Werkstatt ist einige von Euren Ideen ebenfalls durchgegangen. Nebenbei wurde noch die Kompression gemessen. Diese ist aber in Ordnung. Nun sind wir beim Hallgeber und Zündverteiler angelangt. (Erinnert mich an unser Golf 1 Cabrio, das ähnliche Probleme hatte. Der ist einfach plötzlich ausgegangen, sowohl im Leerlauf als auch bei Volllast. Die ungünstigste Situation war mit 100 km/h auf der Landstr.) Zündverteiler bekommt meine Werkstatt keinen mehr und deshalb will ich mal auf die Suche gehen.

Die Teilenr. des kompletten Zündverteilers für den JN müßte sein: 0237020190. Stimmt das?

Dann habe ich in der Bucht ein paar entdeckt, die keine Nr. haben und vom 35i mit 66 kW stammen. Angeblich passt der auch. Hat einer von Euch Erfahrung? Passen welche von anderen 32 und 32B-Motoren?

Übrigens vielen Dank für Eure bisherige Hilfe!

Gruß

flow

Thema bewerten