Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 2. Dezember 2017, 20:06

Wie der VW Dasher zu seinem Namen kommt - durch ein amerkanisches Weihnachtsgedicht von 1823 von Henry Clarke Moore (?)

Hallo zusammen,

in einem anderen Beitrag wurde es angesprochen, ich habe noch einmal nachgesehen.

Der VW Dasher hat einen eigentümlichen Namen, und die Bedeutung des Namens erschliesst sich nicht unmittelbar von selbst.
Grundlage ist ein anonymes Weihnachtsgedicht von 1823, dass Clement Clarke Moore, später auch Henry Livingston jr. zugeschrieben wird und unter dem Namen "A Visit from St. Nicholas", alternativ "The Night before Chrstmas" in den Vereinigten Staaten bekannt ist.
In jedem Falle ist es bedeutend für die Kulturgeschichte und Selbstwahrnehmung der noch recht jungen Nation USA.

Der Inhalt des Gedichts: In der Nacht vor dem ersten Weihnachtstag wird ein Vater durch Geräusche geweckt. Als er nach draußen blickt, sieht er, wie St. Nicholas, also Santa Claus, mit seinem Gespann mit acht Rentieren landet und der Weihnachtsmann den Schornstein besteigt.Der Vater ruft:

"When, what to my wondering eyes should appear,
But a miniature sleigh, and eight tiny reindeer,
With a little old driver, so lively and quick,
I knew in a moment it must be St. Nick.
More rapid than eagles his coursers they came,
And he whistled, and shouted, and call'd them by name:
"Now! Dasher, now! Dancer, now! Prancer and Vixen,
"On! Comet, on! Cupid, on! Dunder and Blixem;
"To the top of the porch! To the top of the wall!

"Now dash away! Dash away! Dash away all!"

Im Wohnzimmer begegnen sich die beiden, als der Weihnachtsmann sich daran macht, die aufgehängten Strümpfe mt Geschenken zu befüllen. Die beiden erkennen sich als Komplizen. Als Santa Claus Claus wieder den Schlitten besteigt, ruft er zum Abschied: " Happy Christmas to all, and to all Good Night!"

Die acht Rentiere heissen also namentlich, von St. Nick so gerufen, Dasher, Dancer, Prancer, Vixen, Comet, Cupid, Donner und Blitzen.

Kultur- und alltagsgeschichtlich also für die USA ein recht bedeutsames und bekanntes Poem. Man kann sich nun fragen, warum die Volkswagen AG das erste völlig neue, wassergekühlte Modell nach dem Käfer auf dem amerkanischen Markt nach dem Leitrentier nach Santa Claus Schlitten benannte. Auf jeden Fall spricht es für eine bedeutende Portion Humor, denn man sollte dazu die von der US-Agentur DDB kreierte, heute noch bekannte Anzeigenserie ("Er läuft, und läuft,...") im Hinterkopf haben, welche den VW Käfer in der Wahrnehmung der US-Nation als unkonventionelles Fahrzeug mit viel Ironie und Humor im Gedächtnis verankerte.
Und nun kommt Santa Claus "Volkswagen" mit einem neuen Schlitten angefahren....


httPs://en.wikipedia.org/wiki/A_Visit_from_St._Nicholas

httPs://en.wikipedia.org/wiki/Santa_Claus%27s_reindeer


Da dies zufällig mit dem Beginn der Adventszeit zusammenfällt, wünsche ich allen hier eine schöne Vorweihnachtszeit. Und denkt am Weihnachtsabend mal kurz an Clement Clarke Moore, Santa Claus sowie dessen Rentiere im Einsatz.


Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »nikalla« (3. Dezember 2017, 13:58)


Beiträge: 2 914

Wohnort: Region BS/WOB/GF

Beruf: Spezialist / Lobbyist

  • Nachricht senden

2

Samstag, 2. Dezember 2017, 20:39

Hallo Nils,

das ist zwar sehr lyrisch und eine schöne Herleitung, aber kann es nicht auch einfach eine Übereinstimmung sein...? Wissen wir das wirklich, den Bezug zum Rentier?

To dash heißt im Englischen nun einmal nichts anderes, als sich zielgerichtet und schnell auf einen bestimmten Punkt zuzubewegen: "Rasen / sausen / flitzen" nennt leo.org dafür aktuell. Wäre also der "Dasher" nicht einfach der "Flitzer"...? Bevor wir nicht das Protokoll der Namensnennung für den US-B1 vorliegen haben, bin ich eher skeptisch. Die Weihnachtszeit ist doch recht kurz, um als Grundlage für den Namen eines ganzjährig zum Gebrauch vorgesehenen Autos zu dienen.

WIr wollen ja nicht vergessen, wie es weiterging, als der Weihnachtsmann den Schlitten lange hinter sich gelassen hatte:

"Then, one day prior to Christmas Eve
an angel shyly picked Santa's sleeve:
"Oy, father, look at your old Dasher
you know - it is rusted, will go for the trasher.
This year, we advise you to take the new Quantum
it's bigger, more comfy and never throws tantrums.
And in a few years, when you still want more room,
take "fahrvergnügen" B3, don't show any gloom:
For all times we will sing with a heavenly voice
a Volkswagen Passat will be your car of choice..."


- Dir ebenfalls und den weiteren Lesern eine besinnliche Vorweihnachtszeit: Morgen ist Erster Advent...

beste Grüße
Tilman


Chris aus Hamm

Fortgeschrittener

Beiträge: 298

Wohnort: Hamm

Beruf: Teile-Sucher, Tourenplaner, Hobbyschrauber und wohl einziges Mitglied der Santana-Freunde Hamm/Westfalen :-)

  • Nachricht senden

3

Samstag, 2. Dezember 2017, 21:27

Sorry, nicht böse sein oder werden....
Aber wenn der DASHER auf die Namen der Rentiere des Weihnachtsmanns zurück geht... hat sich dann der Regisseur Russ Meyer dann das Rentier VIXEN auch als Vorbild genommen ?
Und wo zum Teufel ist dann der allseits bekannte Rudolph the Red Nose geblieben?
Dasher. ... der Zerstörer.
Ich glaube die Namensgebung geht eher zurück auf den Anspruch von VW mit deutscher Gründlichkeit und der Tugend der Sparsamkeit nen Fuss auf den amerikanischen Markt zu bekommen mit einem Qulitätsprodukt Made in Germany welches kraftstoffsparend, umweltbewusst, praktisch, ausreichend, und gut konstruiert war. Quasi der Prius der 70er mit dem man sich schmücken kann und Stilsichheit zeigt wenn man als Amerikaner so ein Auto zulegt.
Wenn man's genau nimmt hat der Quantum die Leiche Stellung eingenommen. Auch von den Verkaufszahlen her.
In America First stehen die nun mal auf ihren Ford Pick Up und Muscle Cars.....

Gruss aus Hamm
Christian

Ps: Jau... Voll vergessen.....Schöööööne besinnliche Weihnachtszeit alles 32b ' lern
Die Bord- Elektronik in meinem Santana hat einen Namen : EMDEN ;-)
Unterwegs im Plz-Bereich 59, Hamm /Unna

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Chris aus Hamm« (2. Dezember 2017, 21:29)


4

Samstag, 2. Dezember 2017, 21:34

Hallo Tilman,

wie viele Kinder werden seit vielen Jahrzehnten in den USA alljährlich im familiären Umfeld in der Adventszeit den Wortlaut des Gedichtes hören oder in der Schule und aus auswendig lernen?
Die Zahl dürfte beträchtlich sein, und der Wortlaut des Gedichtes entsprechend bekannt. Die Allgemeinbildung wird die Assoziation also herstellen.

"Allüberall auf den Tannenspitzen
sah ich goldene Lichtlein blitzen,
und es roch so nach Mandeln und Nüssen!"


Gut möglich, dass der Vorschlag mit der literarischen Begründung nie eine westdeutsche Vorstandssitzung zu der Zeit erforlgreich passiert hätte.
Die in Übersee in den Köpfen vorhandene Assoziationskette wird sich dennoch geschlossen haben.


Nehmen wir es zum Anlass für eine kreative und phantasievolle Vorweihnachtszeit!

PS: Rudolph kam erst gut 100 Jahre später hnzu, in einem Weihnachtsschlager. Geburtshelfer war eine in der Branche hilfreiche und gern genutzte Alliteration (Rudolph, the Rednosed Reindeer).

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »nikalla« (3. Dezember 2017, 14:00)


Juergen

Administrator

Beiträge: 5 255

Wohnort: Burgstetten

Beruf: Mädchen für Alles

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 6. Dezember 2017, 09:31

ist alles falsch, der Dasher kommt von "Das Herr" , man hat nur wegen der Rationalisierung das zweite r weggelassen . Quasi der Vorläufer von "Das Auto" .... :-)

32b-coloradobeige

Fortgeschrittener

Beiträge: 286

Wohnort: Mühlbach/Rhön

Beruf: Kfz-Mechatroniker

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 6. Dezember 2017, 13:34

DAS ist die einzige schlüssige Erklärung Jürgen :D

Thema bewerten