Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Passatclassic.de -- Das Forum.... Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Chris aus Hamm

Fortgeschrittener

Beiträge: 323

Wohnort: Hamm

Beruf: Teile-Sucher, Tourenplaner, Hobbyschrauber und wohl einziges Mitglied der Santana-Freunde Hamm/Westfalen :-)

  • Nachricht senden

141

Dienstag, 8. April 2014, 23:39

Deine Blech- und Schweiss-Orgie nimmt ja kein Ende :-)
Wenn dein Wagen nicht Blau wäre würd' ich fast vermuten du hast nen Nissan- Santana in Australien gekauft....

Weiter so!

Gruß aus Hamm
Christian
Die Bord- Elektronik in meinem Santana hat einen Namen : EMDEN ;-)
Unterwegs im Plz-Bereich 59, Hamm /Unna

Santana CL5

Fortgeschrittener

  • »Santana CL5« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 251

Wohnort: Dresden/ Sachsen

Beruf: Mechatroniker

  • Nachricht senden

142

Freitag, 11. April 2014, 22:15

Auch wenn mein Santana in Tilman´s Augen sehr verrostet ist und Chris vermutet er stammt aus fernost ich mache weiter!!! :D :D :D
Der Wagen wurde laut Brief Ende der Achziger abgemeldet und ist dann irgendwann ins osteuropäische Ausland verkauft worden. Zumindest hatte er in der Heckscheibe einen Aufkleber einer tschechischen Versicherung und in der Frontscheibe ne polnische Autobahnvignette von 2009. Irgendwann wurde er primitiv instandgesetzt (einfach über den Rost gespachtelt) und komplett lackiert. Außerdem wurde die Hohlraumkonservierung die mitlerweile komplett ausgehärtet und spröde ist nie aufgefrischt wie man gut am letzten Foto sehen kann sind die Löcher dafür im Schweller noch original mit Klebeband verschlossen. Und aus meiner Sicht liegt dort auch die Ursache für den Rost im rechten Fußraum. Denn äußerliuch war weniger Rost wie zwischen den Blechen.

Hab Mal angefangen den Bereich wieder zu stabilisieren und paar Bleche neu gebaut und eingesetzt.




Grüße Torsten

Santana CL5

Fortgeschrittener

  • »Santana CL5« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 251

Wohnort: Dresden/ Sachsen

Beruf: Mechatroniker

  • Nachricht senden

143

Samstag, 12. April 2014, 23:04

Shoppingtour

Hab mir heute im Spreewald 4 rostfreie Türen und ein Paar nahezu rostfreie Kotflügel sowie einen funktionierenden Monolautsprecher für Armaturenbrett geholt. Also die insgesammt knapp 3,5 Stunden mit Anhänger bei ermüdenden 90 kmh haben sich echt gelohnt. :)

Grüße Torsten

Santana CL5

Fortgeschrittener

  • »Santana CL5« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 251

Wohnort: Dresden/ Sachsen

Beruf: Mechatroniker

  • Nachricht senden

144

Montag, 21. April 2014, 22:45

Der vordere Bereich des rechten Schwellers ist erstmal in Sachen Blech wieder fit. Muß zwar noch einige Stellen mit Owatrol CIP behandeln aber die Schweißarbeiten hab ich erstmal an der Stelle abgeschlossen.





Grüße Torsten

Santana CL5

Fortgeschrittener

  • »Santana CL5« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 251

Wohnort: Dresden/ Sachsen

Beruf: Mechatroniker

  • Nachricht senden

145

Donnerstag, 24. April 2014, 22:05

Die farblichen Akzente in "dezentem" Owatrol CIP- rot wurden gesetzt und ne kleine Durchrostung im Außenschweller unterhalb der B- Säule entfernt und neues Blech eingesetzt. Und auch an dieser Stelle kam der Rost von INNEN :!: :!: :!: .

Also ich kann wirklich nur jedem 32B- Liebhaber empfehlen die Hohlraumkonservierung aufzufrischen wenn er es nicht schon getan hat. Die originale Konservierung härtet über die Jahre aus und es bilden sich Risse in die das Kondenswasser eindringt und schon gehts los mit der braunen Pest.




Grüße Torsten

Santana CL5

Fortgeschrittener

  • »Santana CL5« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 251

Wohnort: Dresden/ Sachsen

Beruf: Mechatroniker

  • Nachricht senden

146

Donnerstag, 8. Mai 2014, 22:39

Hab mich auf Grund eines Lieferengpasses für das Rep.- Blech des rechten Radlaufes entschlossen den Wagen von dem Bitumenunterbodenschutz zu "befreien" ,um eventuelle Unterrostungen zu finden. Ist nicht die schönste Arbeit aber ich hab es fast geschafft und dann gibts auch Bilder.

Grüße Torsten

147

Montag, 19. Mai 2014, 19:34

Hey Torsten. da hast dir ja echt was vorgenommen. schon einen plan wann es in etwa fertig sein wird? bin ja schon auf endbilder gespannt.

Viel Ausdauer weiterhin

Santana CL5

Fortgeschrittener

  • »Santana CL5« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 251

Wohnort: Dresden/ Sachsen

Beruf: Mechatroniker

  • Nachricht senden

148

Donnerstag, 22. Mai 2014, 22:46

Unterbodenschutz

Hallo Gemeinde,
der alte Unterbodenschutz ist endlich entfernt. War echt ne unschöne Beschäftigung mit Heißluftpistole und Spachtel überkopf. Bei meinem Trabi damals hab ich das Auto mit einer fahrzeugspeziefischen Kippvorrichtung 45 Grad zur Seite gekippt. Das war bei weitem entspannter und ging natürlich schneller. Egal es ist vollbracht und hier nun ein Paar Bilder.



@Carre: Eigentlich sollte der Santana nächstes Jahr fahren aber wenn sich die Ersatzteilbeschaffung weiterhin so erschwerlich gestalltet wie bei der Benzinpumpe wird es wohl noch länger dauern. Ich mache ganz in Ruhe und überlegt weiter ist ja mein Hobby und kein Wettkampf.

Grüße Torsten

Santana CL5

Fortgeschrittener

  • »Santana CL5« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 251

Wohnort: Dresden/ Sachsen

Beruf: Mechatroniker

  • Nachricht senden

149

Samstag, 31. Mai 2014, 22:36

Cleaning

Da der alte Unterbodenschutz ohne reinigende Hilfsmittel nicht komplett zu entfernen ist, habe ich mit etwas Waschbenzin den kompletten Unterboden nachträglich noch gereinigt. Als nächstes werden die Roststellen die ich gefunden habe behandelt und danach alles neu versiegelt.



Hab mir vor paar Tagen nen 3er Golf zugelegt. Der brauch auch erstmal etwas Zuwendung und dann gehts natürlich am Santana weiter.


Grüße Torsten

Beiträge: 1 190

Wohnort: HOL/BS/WOB

Beruf: Antennenbauer

  • Nachricht senden

150

Samstag, 31. Mai 2014, 23:22


Hab mir vor paar Tagen nen 3er Golf zugelegt. Der brauch auch erstmal etwas Zuwendung und dann gehts natürlich am Santana weiter.
Grüße Torsten

Gründlich, gründlich - gut Ding will Weile haben - weiter so !

Santana CL5

Fortgeschrittener

  • »Santana CL5« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 251

Wohnort: Dresden/ Sachsen

Beruf: Mechatroniker

  • Nachricht senden

151

Montag, 2. Juni 2014, 20:43

Der Golf

"Gut Ding will Weile haben" ist in dem Fall mehr als treffend. Der Golf hat 3 Durchrostungen innen am Schweller und die Ecke rechts vorm hinteren Radhaus braucht er auch neu sowie das rechte Kotflügelende is auch durch. Da werd ich mal paar neue Bleche einsetzen. Das el. Schiebedach funktioniert nicht mehr und der Fahrersitz ist schief zusammengeschweißt (Reparatur), das Heizungsgebläse läuft nur auf 2 Stufen und ne kleine motordurchsicht bekommt er auch noch. Aber im großen und ganzen die basis ist in ordnbung und 120 tkm ist fürn 1,6er mit 75 Ps gerade mal eingefahren.

Zum Glück hat ein Bekannter noch einen 3er zu schlachten stehen, da ist die Teileversorgung gesichert. :D

Grüße Torsten

Santana CL5

Fortgeschrittener

  • »Santana CL5« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 251

Wohnort: Dresden/ Sachsen

Beruf: Mechatroniker

  • Nachricht senden

152

Sonntag, 22. Juni 2014, 23:21

Die Golf- Inspektion

Hallo Gemeinde.
Also Blech-technisch ist der Golf wieder fit. Ne Schicht neuen Unterbodenschutz gab es auch. Das elektrische Schiebedach inklusive Himmel ist auch getauscht und funktioniert. Den kompletten Teppich und die darunterliegenden Matten sowie alle Sitzgelegenheiten hab ich auch gleich vom Spender genommen. Da durch das defekte Dach irgendwann einmal reichlich Wasser eingedrungen war. Jetzt noch paar kleine Lackausbesserungen und ein kompletter Filter und Ölwechsel inklusive Zündverteiler Kerzen und Läufer. Dann sollte der Wagen in 4 Wochen hoffentlich problemlos die 450 Km nach Usedom (ENDLICH URLAUB) und wieder zurück schaffen.

Grüße Torsten

NikNapoli

Anfänger

Beiträge: 26

Wohnort: Wien

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

153

Freitag, 27. Juni 2014, 16:14

Echt grandios was du da auf die Beine gestellt hast, Hut ab!

Santana CL5

Fortgeschrittener

  • »Santana CL5« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 251

Wohnort: Dresden/ Sachsen

Beruf: Mechatroniker

  • Nachricht senden

154

Dienstag, 22. Juli 2014, 22:26

Radhaus des Grauens

Hallo Gemeinde, war eigentlich der Meinung ,das mich hinten rechts nicht viel Arbeit erwartet. Aber da lag ich gründlich daneben. :!: :!: :!: Nachdem ich mit der Heißluftpistole und Spachtel die gummiartige Versiegelung an den verdächtigen Stellen im Radhaus entfernt habe war das ganze Ausmaß erst zu sehen.Gurtaufnahme und drei (fast 4) größere Durchrostungen. Ich denk Mal da hab ich nach dem Urlaub noch reichlich zu tun. :)



Grüße Torsten

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Santana CL5« (23. Juli 2014, 22:55)


Santana CL5

Fortgeschrittener

  • »Santana CL5« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 251

Wohnort: Dresden/ Sachsen

Beruf: Mechatroniker

  • Nachricht senden

155

Montag, 10. November 2014, 00:08

Werde mich kommende Woche endlich wieder dem Santana widmen können. Der Golf brauchte doch etwas mehr Zuwendung und Feuerholz musste auch noch gemacht werden aber nun gehts endlich weiter. :]

Grüße Torsten

Santana CL5

Fortgeschrittener

  • »Santana CL5« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 251

Wohnort: Dresden/ Sachsen

Beruf: Mechatroniker

  • Nachricht senden

156

Mittwoch, 12. November 2014, 21:31

Mit der Überschrift "Radhaus des Grauens" vor einiger Zeit hab ich kein bisschen übertrieben.
Hab mit der Heißluftpistole und ner Spachtel bewaffnet weitergemacht und noch einige Unterrostungen unter dem Gummizeugs gefunden. Bezüglich der Durchrostungen bin ich mittlerweile bei 6 Stellen. Einziges Positives der Bereich um den Tankstutzen hat nur etwas Oberflächenrost und der Halter des Einfüllrohres ist natürlich nicht mehr mit der Karosserie verbunden. Aber das ist ja beim 32B fast normal. :D
Bilder gibts bestimmt morgen.

Grüße Torsten

Santana CL5

Fortgeschrittener

  • »Santana CL5« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 251

Wohnort: Dresden/ Sachsen

Beruf: Mechatroniker

  • Nachricht senden

157

Donnerstag, 13. November 2014, 21:13

"Bilder des Grauens"

Den Text hab ich ja gestern schon geschrieben. Und hier sind die Bilder dazu.




Grüße Torsten

Beiträge: 2 941

Wohnort: Region BS/WOB/GF

Beruf: Spezialist / Lobbyist

  • Nachricht senden

158

Donnerstag, 13. November 2014, 22:54

Ja, das ist leider der ganz normale Wahnsinn. EIgentlich hast Du sogar Glück, das gibt es noch weit schlimmer, mit Anrostungen bis in die Substanz des Domes hinein...
- weiterhin viel Erfolg und, soweit möglich, Freude an der eigenen Arbeit!

Grüße
Tilman

Santana CL5

Fortgeschrittener

  • »Santana CL5« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 251

Wohnort: Dresden/ Sachsen

Beruf: Mechatroniker

  • Nachricht senden

159

Montag, 1. Dezember 2014, 00:21

Ab morgen werde ich mich dem "ganz normalen Wahnsinn" stellen. Das heißt erstmal die betroffenen Stellen blank schleifen und dann Stück für Stück neue Bleche einschweißen. Und für alle die es interessiert natürlich auch paar Fotos machen. ;)

Gruß Torsten

Lalli

Anfänger

Beiträge: 44

Wohnort: Ingolstadt (Bayern)

Beruf: Schrauber ;-)

  • Nachricht senden

160

Dienstag, 2. Dezember 2014, 08:11

Her mit den Fotos und viel Erfolg schon mal! :)
Gruß
Lalli


74er Vari LS, 75PS (Altasweiß)
74er Vari L, 55PS (cliffgrün)
74er Vari L, 55PS (iberischrot)
80er Vari LS, 75PS (Marsrot)
84er Carat, 115PS (jadegrünmet.)
85er Vfl Syncro, 115PS (jadegrünmet.)
88er Vari GT, 136 PS (turmalinmet.)
87er Urquattro (steingraumet.)





PASSAT...first...last and always

Ähnliche Themen

Thema bewerten