Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Passatclassic.de -- Das Forum.... Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 12. Februar 2012, 12:03

passat variant 32b

grüß euch !

herumüberlegt habe ich schon länger auf einen älteren vw umzusteigen und nachdem der alte bmw barockengel verkauft war - hatte ich platz für den

kürzlich aus d geholten passat variant formel e aus dem jahr 1983 !

ich hatte nebenbei auch schon einen golf 2 aus dem jahr 1986 in sehr gutem zustand - der war mir aber zu alltäglich und auch ohne

schiebedach...sowas schätze ich sehr !

jetzt muss der wagen noch repariert werden (kühmittelverlust) und dann werde ich den wagen "einzelgenehmigen" lassen damit ich den

wagen hier in niederösterreich auch zulassen kann.

grüße ralph
»rs.« hat folgendes Bild angehängt:
  • pass01.JPG

2

Sonntag, 12. Februar 2012, 12:14

...das war übrigens der golf 2 - auch etwa 120000km und auch "fast erstbesitz" sowie 70PS -

technisch absolut frisch und hat auch ziemlichen fahrspass bereitet -

er wurde dann an eine dame verkauft welche ihn seither als alltagswagen benutzt :-( tja einer weniger



rs
»rs.« hat folgendes Bild angehängt:
  • gololf 2.JPG

3

Montag, 13. Februar 2012, 21:04

Herzlich willkommen,

das müsste der Variant aus Essen sein. Da ich dort seit einiger Zeit arbeite, wollte ich den eigentlich mal besichtigt haben. Vom Barockengel zum 32b, das ich nenne ich stilbenutzt, die Ahnenreihe liegt ja auf der Hand. Allzeit gute Fahrt.

Juergen

Administrator

Beiträge: 5 270

Wohnort: Burgstetten

Beruf: Mädchen für Alles

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 14. Februar 2012, 06:44

ich hab den Beitrag mal verschoben; Österreich ist sicher international, aber deutschsprachige Beiträge können ganz normal gepostet werden ,.... Herzlich willkommen übrigens hier !

5

Dienstag, 14. Februar 2012, 08:36

ja das problem war dass der barockengel überall angerostet war (im verborgenen) und die ersatzteillage war auch ziemlich mies...so kann es beim 32b wohl nie sein...

und nur für hochzeiten und gelegentliche fahrten war mir das ganze dann zu dumm

ja, das ist der passat aus essen !

grüße ralph

6

Dienstag, 14. Februar 2012, 09:16

guten morgen, erstmal gratulation zum neuen Gefährt, hoffe die LaReg legt dir nicht zu viele steine in den Weg beim einzelgenehmigen

woher aus NÖ bist du?



mfg

Martin

7

Dienstag, 14. Februar 2012, 11:21

hallo martin, ich komme aus dem bezirk korneuburg und denke den wagen in brunn an der wild (bei horn) einzelgenehmigen zu lassen -

ruhiger und "familiärer" , vom technischen zustand sollte es eher keine zores geben (habe den Wagen durchsehen lassen), aber das werden wir eh noch sehen.

ich würde trotzdem zu 99% auf einen erfolg tippen.



grüße ralph

8

Dienstag, 14. Februar 2012, 13:44

ich glaub mittlerweile gehts überall etwas familiärer zu, war 2004 in wr neudorf felgen fahrwerk etc eintragen, danach hab ich mir geschworen nie wieder bei ner prüfstelle vorzufahren, und hab dann in anderen Bundesländern typisieren lassen, dort geht das reibungslos übern Zivi

mit meinem 32b war ich im letzten Monat mal wieder in Wr Neudorf, ATS Cup 7x15 eintragen lassen, ich war echt verwundert dass man dort als Kunde behandelt wird, freundliche Begrüßung, ruhig und sachlich etc, nicht so wie vor jahren noch als mehr oder weniger krimineller, dazu mal mehr wenn ich nen vorstellungfred starte :)

grüße aus dem Bezirk MD

Martin

9

Dienstag, 14. Februar 2012, 16:30

vor jahren hätte ich das sicher nicht gewagt wo halt trotzdem immer gilt und galt: wie man in den wald hineinruft - so hallt es heraus..

ich werde berichten wie es in st.pölten oder brunn an der wild war - der emailkontakt war jedenfalls perfekt und auch ermutigend...

grüße ralph

Takeshi

Fortgeschrittener

Beiträge: 515

Wohnort: Hl. Land Tirol (Unterland)

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 22. Februar 2012, 23:31

Servus aus dem Tiroler Unterland nach Korneuburg!

Erstmal Gratulation zu dem Kauf! Jedoch möchte ich dir jetzt nicht die Laune vermiesen, aber... Du weißt schon, dass du auf dem Finanzamt für ein aus Deutschland gekauftes Fahrzeug die CO2-Abgabe abdrücken darfst?
Die ist nicht unbedingt ohne, siehe --> ÖAMTC

Sofern das Fahrzeug nicht schon vorher in Österreich zugelassen war, ist die Nova und die CO2-Abgabe fällig. Die Nova dürfte gar nicht so schlimm sein, aber die CO2-Abgabe dürfte den Kaufpreis wohl übersteigen.

Wenn ich mal so frei sein darf, rechne ich dir das mal hier vor:

Also, wir haben, so denke ich, 63 kw vorliegen. Nachdem es kein COC-Dokument gibt (wo
ein Verbrauch vom Hersteller angegeben wird gem. ECE), wird der
CO2-Ausstoß geschätzt.


Zitat

2. Bonus-Malus-Regelungen





2.1. Bonus-Malus-Regelung CO2:

Der CO2-Malus wird ab einem CO2-Ausstoß von 161 Gramm pro Kilometer
fällig und steigt stufenweise an. Eine Verschärfung ist mit der Senkung
der einzelnen Malus-Grenzen um 10 Gramm mit 1. Jänner 2013 geplant.

  • Pkw bis 120g CO2/km: Bonus 300,-
  • 120 - 160g/km: kein Malus und kein Bonus
  • ab 160 g/km: für jedes weitere Gramm CO2 über 160 25,- Malus
  • ab 180 g/km: für jedes weitere Gramm CO2 über 180 50,- Malus
  • ab 220 g/km: für jedes weitere Gramm CO2 über 220 75,- Malus
Für Pkw ohne CO2-Angabe gelten Ersatzformeln:

a) Liegt bloß keine CO2-Angabe vor, aber der Verbrauchswert, dann wird der fiktive CO2-Wert damit berechnet:

- Benzin (oder andere Kraftstoffe): CO2 = Verbrauch x 25

- Diesel: CO2 = Verbrauch x 28





b) Liegen weder CO2-Angabe noch Verbrauchswert vor, wird vorerst der
fiktive Verbrauch nach einer weiteren Ersatzformel berechnet:

- Benzin: ein Zehntel der Leistung in kW plus 3

- Diesel: ein Zehntel der Leistung in kW plus 2

Also: 63kw /10 + 3 = 9,3 l/100 km



Danach gehts weiter, wir haben 9,3l/100 km = 9,3 * 25 = 232,5 (gerundet 233g CO2/km).



Also, für den für die Zulassung haben wir einen Wert von 233g CO2 pro Kilometer, unabhängig davon, ob es in Wirklichkeit weniger ist!



So 233g CO2/km = bis 160g frei



danach 20g * 20,- € Malus = 500,- €

danach nochmal 40 g * 50,- Malus = 2000,- €

danach open end (233-40-20-160= Rest 13g CO2/km) = 13 x 75,- € Malus = 975,- €



Macht zusammen: 500,- + 2.000,- € + 975,- € = 3.475 € an CO2-Abgabe an den Staat.



Dass noch NoVa dazu kommt von :


Zitat

- Benzin-Pkw/Kombi:

(MVEG-Verbrauch - 3) x 2 = %-Satz oder (ECE-Verbrauch +10% - 3) x 2 = %-Satz

Man ersetze bitte ECE-Verbrauch durch die Schätzung von 9,3l/100 km:



9,3+ 0,93 -3 = 7,23 *2 = 14,46 % vom Kaufpreis oder aktuellen Wert.



Wenn du den Wert nicht nachweisen kannst, kann das Finanzamt dich dazu
verdonnern, einen vereidigten Sachverständigen aufzusuchen, der wiederum
ein Wertgutachten erstellt (Nochmal Kosten!!).



Wenn dieses Wertnachweis z.B. über 1.500,- € läuft, dann brennst du 14,46% von 1.500,- € als NormVerbrauchsabgabe an den Staat (216,90 € von
z.b. 1.500,- ausgehend)



Total: 216,90 € für die NoVa, dann noch die 3.475,- € für die
CO2-Abgabe und zuletzt die Zulassungskosten mit Kennzeichen von 171,- €
macht 3691,90 € - die Typisierung ist noch gar nicht dazugerechnet...

Die Quelle ist der ÖAMTC, Link siehe oben.

Aus dem Grund sind z.B. bei uns hier in Tirol gut erhaltene Young- und Oldtimer im Schnitt bis zu 20% teurer als in Deutschland, eben wegen dieser Problematik mit der CO2-Abgabe, die für ganz Österreich gilt.

Bitte, bitte sag mir jetzt, dass das Fahrzeug mal in Österreich zugelassen war - oder dass du mit jemand aus dem Finanzamt oder beim Bundesministerium für Finanzen ein Verhältnis hast oder der- oder diejenige dir einen ordentlichen Gefallen schuldet, du einen anderen Trick auf Lager hast, etc.

Ebenfalls aus dem Grund haben wir lange lange Zeit nach einem 924/944 in Österreich gesucht, da uns diese Abgabe zu teuer erscheint, auch unser Passat Variant hat von der Zulassung her noch nie den Bezirk Kufstein verlassen und war seit seiner Erstzulassung im April 1986 schon immer ein waschechter Tiroler.

Viele Grüße aus dem Tiroler Unterland
...feinste Grüße aus dem Tiroler Unterland!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Takeshi« (22. Februar 2012, 23:51)


Beiträge: 2 921

Wohnort: Region BS/WOB/GF

Beruf: Spezialist / Lobbyist

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 23. Februar 2012, 19:28

Die haben ja einen ganz großen Sprung in der Schüssel bei Euch... - da wird das Hobby Oldtimer sehr konsequent Leuten vorbehalten, die es sich leisten können.
Unglaublich.

Grüße
Tilman

12

Donnerstag, 23. Februar 2012, 19:51

danke für die info der steuernachzahlung betreffend - allerdings:

gab es 1983 in österreich weder co2 steuer noch diese coole nova,dann hat der wagen einen nachgerüsteten ungeregelten katalysator und nur 55kw,

habe ich ein paar infos im hinterkopf die solche zahlungen nicht belegt hätten..

also werde ich mich ziemlich sicher in kürze mit dem (postiven, auch steuerlichen) bericht melden.

und sollte wieder erwarten doch der unwahrscheinliche fall eintreten fahre ich halt nur mit probenummern herum

grüße ralph

13

Donnerstag, 23. Februar 2012, 19:53

oh, nicht angemeldet...naja wird schon

rs

Takeshi

Fortgeschrittener

Beiträge: 515

Wohnort: Hl. Land Tirol (Unterland)

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 23. Februar 2012, 21:27

Die haben ja einen ganz großen Sprung in der Schüssel bei Euch... - da wird das Hobby Oldtimer sehr konsequent Leuten vorbehalten, die es sich leisten können.
Unglaublich.

Grüße
Tilman
Dein Gedanke ist noch sehr vornehm ausgedrückt - ich könnte Schreien was das Thema anbelangt. Ich habe noch gute Connections nach Ingolstadt zu meiner alten Audi B2-Szene, da kenne ich noch das eine oder andere Schätzchen... aber Pustekuchen.

Deswegen werden bei uns auch gelegentlich am grauen Markt Fahrzeugplaketten und dazugehörige Dokumente gehandelt zu Fahrzeugpreisen, ich kenne da einen Fall aus der Citroen-DS-Szene, da gingen die Dokumente für einen großen vierstelligen Betrag weiter - und zwar weder in Schilling oder in DM, sondern in Euro!


danke für die info der steuernachzahlung betreffend - allerdings:

gab es 1983 in österreich weder co2 steuer noch diese coole nova,dann hat der wagen einen nachgerüsteten ungeregelten katalysator und nur 55kw,

habe ich ein paar infos im hinterkopf die solche zahlungen nicht belegt hätten..

also werde ich mich ziemlich sicher in kürze mit dem (postiven, auch steuerlichen) bericht melden.

und sollte wieder erwarten doch der unwahrscheinliche fall eintreten fahre ich halt nur mit probenummern herum

grüße ralph
Servus Ralph,

erkundige dich beim Finanzamt, das hat nix mit dem Baujahr zu tun. Das ist unabhängig davon, sehr leider.
Auch die Abgaswerte sind total egal, sofern keine ECE-Dokumente vorliegen, was bei dem Baujahre nicht geht, da diese noch nicht erfunden waren.

Ansonsten, machs wie die anderen, fahr auf blaue Taferln spazieren!
...feinste Grüße aus dem Tiroler Unterland!


15

Donnerstag, 23. Februar 2012, 22:00

wie gesagt, hier in niederösterreich wir das klappen da bin ich ganz sicher !

schauergeschichterln gibts immer wieder, ich treibe mich auch im schaltrollerbereich herum und

wenn dort keine derartigen sachen passieren wird bei einem wesentlich schadstoffärmeren pkw auch nicht so sein..

da hat sich nämlich in der letzten zeit einiges getan, in der tat war es vor etwa 3/4 jahren noch ein ding der

unmöglichkeit einen importierten altwagen legal auf die straße zu bekommen wenn der noch kein "oldtimer" war



grüße ralph

Takeshi

Fortgeschrittener

Beiträge: 515

Wohnort: Hl. Land Tirol (Unterland)

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 23. Februar 2012, 22:54

Schlupfloch gefunden!


wie gesagt, hier in niederösterreich wir das klappen da bin ich ganz sicher !

schauergeschichterln gibts immer wieder, ich treibe mich auch im schaltrollerbereich herum und

wenn dort keine derartigen sachen passieren wird bei einem wesentlich schadstoffärmeren pkw auch nicht so sein..

da hat sich nämlich in der letzten zeit einiges getan, in der tat war es vor etwa 3/4 jahren noch ein ding der

unmöglichkeit einen importierten altwagen legal auf die straße zu bekommen wenn der noch kein "oldtimer" war



grüße ralph
Servus Ralph,

ich hol mal weiter aus - die Typisierung wird sicher klappen, da ist das nie ein Problem, wenn das Fahrzeug in einem guten Zustand ist. Aber das zuständige Finanzamt für deinen Bezirk untersteht dem Bundeministerium für Finanzen und deren Gesetze und Verordnungen gelten für die gesamte Republik Österreich, zu der auch Niederösterreich wie als auch Tirol zählt.

Hier der Link zum Bundesministerium für Finanzen zum Thema Bonus/Malus: <Klick>

Ich zitiere mal das aus dem Link zum Thema Bonus/Malus:

Zitat


Bonus/Malus für CO2 und NOx-Emissionen sowie für Partikelfilter

Im Zeitraum zwischen dem 1. März 2011 und dem Ablauf des 31. Dezembers 2012 gilt Folgendes:


  • Für Fahrzeuge, deren CO2-Ausstoß größer als 160 g/km ist, erhöht
    sich die Steuerschuld für den die Grenze von 160 g/km übersteigenden
    CO2-Ausstoß um 25 Euro je g/km.
  • Darüber hinaus erhöht sich die Steuerschuld für Fahrzeuge, deren
    CO2-Ausstoß größer als 180 g/km ist, um weitere 25 Euro je g/km CO2 für
    den die Grenze von 180 g/km übersteigenden CO2-Ausstoß.
  • Darüber hinaus erhöht sich die Steuerschuld für Fahrzeuge, deren
    CO2-Ausstoß größer als 220 g/km ist, um weitere 25 Euro je g/km CO2 für
    den die Grenze von 220 g/km übersteigenden CO2-Ausstoß.


Ab dem 1. Jänner 2013 gilt Folgendes:


  • Für Fahrzeuge, deren CO2-Ausstoß größer als 150 g/km ist, erhöht
    sich die Steuerschuld für den die Grenze von 150 g/km übersteigenden
    CO2-Ausstoß um 25 Euro je g/km.
  • Darüber hinaus erhöht sich die Steuerschuld für Fahrzeuge, deren
    CO2-Ausstoß größer als 170 g/km ist, um weitere 25 Euro je g/km CO2 für
    den die Grenze von 170 g/km übersteigenden CO2-Ausstoß.
  • Darüber hinaus erhöht sich die Steuerschuld für Fahrzeuge, deren
    CO2-Ausstoß größer als 210 g/km ist, um weitere 25 Euro je g/km CO2 für
    den die Grenze von 210 g/km übersteigenden CO2-Ausstoß.
Für
Benzinfahrzeuge, die die Schadstoffgrenze von 60 mg/km Stickstoffoxide
(NOx) sowie von Dieselfahrzeugen, die die Schadstoffgrenze von 80 mg/km
NOx einhalten und bei denen die partikelförmigen Luftverunreinigungen
nicht mehr als 0,005 g/km betragen, vermindert sich die Steuerschuld um
höchstens 200 Euro.
Für Fahrzeuge mit einem umweltfreundlichen Antriebsmotor
(Hybridantrieb, Verwendung von Kraftstoff der Spezifikation E 85, von
Methan in Form von Erdgas bzw. Biogas, Flüssiggas oder Wasserstoff)
vermindert sich die Steuerschuld bis zum Ablauf des 31. August 2012 um
höchstens 500 Euro. Die Summe der Steuerverminderungen darf jedoch den
Betrag von 500 Euro nicht übersteigen. Die Berechnung kann zu keiner
Steuergutschrift führen.

Bei Gebrauchtfahrzeugen, die bereits im übrigen Gemeinschaftsgebiet
zugelassen waren, wird der Malus im Verhältnis zu Wertentwicklung
vermindert.
Der letzte Satz klingt interessant - den habe ich auch noch nie gelesen! Frag doch mal beim Finanzamt nach, was die genau damit meinen! (Lieber nicht, siehe später unten)

Dein Passat war im übrigen Gemeinschaftsgebiet (In deinem Fall Deutschland) zugelassen...

Wikipedia erzählt folgendes zum Thema § 6a Abs. 6 vom Normverbrauchsabgabengesetz (Novag):

Zitat

Sonderregelung für EU-Importe mit EU-Zulassung vor dem 1. Juli 2008

Die Rechtsprechung der Höchstgerichte und des EuGH hat Auswirkungen
auf die Zuschläge zur NoVA für Fahrzeuge, die vor dem 1. Juli 2008
bereits in einem EU-Staat zugelassen waren.

Hinsichtlich des Bonus-Malus-Teiles der NoVA (gem. § 6a NoVAG) kann
der Malus anteilig reduziert werden, ein etwaiger Bonus bleibt
vollständig erhalten. Die Steuerpflicht kann sich dadurch unter
Umständen erheblich reduzieren

Rechenbeispiel:

  • Malus laut Berechnung: EUR 1.800,--
  • Eurotaxwert zum Zeitpunkt des Kaufes: EUR 15.000,--
  • Neupreis zum Zeitpunkt der Erstzulassung: EUR 40.000,--
  • zu zahlender Malusbetrag: 1.800 x 15.000 / 40.000 = 675,-- EUR.

Liegt kein Eurotax-Wert vor, kommt eine „Achtelregelung“ zum Tragen:
Für jedes angefangene Zulassungsjahr im Ausland wird ein Achtel des
errechneten Steuerbetrages abgezogen. Mindestens ein Achtel bleibt aber
jedenfalls als Steuerpflicht bestehen, egal, wie alt das Fahrzeug ist.
Man beachte den letzten Satz!!

Zitat

Total: 216,90 € für die NoVa, dann noch die 3.475,- €...
Macht zusammen in dem Beispiel 3691,90 € : Minimum ein Achtel = 461,49 €!!


...

Ich bin sehr entsetzt vom ÖAMTC, weil genau diese Info nicht drin stand. Die durfte ich mir jetzt vom Bundesministerium für Finanzen holen, aus der Wikipedia und anderen Seiten im Netz.
Passt mal wieder sehr zum ÖAMTC, der sich auf die Agenda geschrieben hat, den Neufahrzeugverkauf zu pushen...

.

Ralph, verzeih mir meine Panikmache, aber ich kannte das bis jetzt nur so in der Form wie ich sie gestern gepostet habe vom ÖAMTC und vom Finanzamt, auf die Info mit der Berechnung mit der Achtelregelung hat mich auch mein Finanzamt hier vor Ort nicht hingewiesen (Und zwar im August 2011 war ich dort vor Ort).

Und wg. einem Fahrzeugimport renne ich jetzt auch nicht zu meinem Rechtsanwalt.

Aber ich danke euch beiden, ihr habt mich auf die Idee gebracht, doch mal genauer nachzuschauen auf der Seite vom Ministerium selbst, ob es nicht doch etwas gibt. Der ÖAMTC hat dieses Jahr zum letzten Mal meinen Mitgliedsbetrag bekommen.

Solch fiese Brüder... X( X( X(
...feinste Grüße aus dem Tiroler Unterland!

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Takeshi« (23. Februar 2012, 23:08) aus folgendem Grund: Arghl. Wut. Gelbe Pest!


Takeshi

Fortgeschrittener

Beiträge: 515

Wohnort: Hl. Land Tirol (Unterland)

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 23. Februar 2012, 23:33

Kündigung an den ÖAMTC geschrieben, unterschrieben und eingesackt.

Jungs - Ich danke euch für den Schubser zur Erleuchtung!
...feinste Grüße aus dem Tiroler Unterland!


18

Freitag, 2. März 2012, 16:29

so, ich freu mich sehr denn der passat ist seit heute mittag einzelgenehmigt, das heisst verkehrssicher (tüv) und ich kann den wagen nun zum verkehr zulassen !

zuerst wurde noch die bremsflüssigkeit mit 135°C siedepunkt als grober mangel bezeichnet - habe ich schnell wo tauschen lassen - und dann klappte es !!

der ungeregelte kat und die anhängevorrichtung haben mir noch kopfzerbrechen bereitet, aber alles ok damit..

grüße ralph

19

Montag, 5. November 2012, 16:31

der erste sommer mit dem 32er ist vorbei, war recht nett...

gestern nach längerer zeit wieder einmal gefahren - super wagen nur ist das licht in der dämmerung und nacht halt im vergleich zu heute - naja bescheiden :D

dann noch die ungetönten scheiben...oweh - ich werde demnächst die originalen und vorhandenen nebler nachrüsten damits besser klappt !

bilder werde ich auch wieder schiessen !



rs

Juergen

Administrator

Beiträge: 5 270

Wohnort: Burgstetten

Beruf: Mädchen für Alles

  • Nachricht senden

20

Montag, 5. November 2012, 19:33

also was das Licht betrifft, ordentliche Leuchtmittel, saubere und intakte Reflektoren und vor allem die Nachrüstung von Relais helfen da ungemein . Du hast mit Sicherheit einen relativ großen Spannungsverlust über den Lichtschalter, der komplette Strom fliesst über diesen ...

Ähnliche Themen

Thema bewerten