Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 13. Januar 2018, 15:48

Mal ein paar Bilder meines Passat S Baujahr 1977.

Hallo,

nun bin ich jetzt doch schon seit einiger Zeit hier im Forum angemeldet und habe noch keine Bilder von meinem "Namensgeber" gezeigt:

ein Passat in S-Ausstattung aus dem Baujahr 77 mit großer Klappe und M-Paket Z-22 (abschl. Tankdeckel, Stoßfängergummis, Intervallschaltung mit Wisch-Wasch, Türkontaktschalter an Beifahrerseite, Potentiometer, Handschuhfach abschliessbar, Ablagefach auf der Fahrerseite, abblendbarer Innenspiegel und verstellbare Kopfstützen)



Doppelscheinwerfer sind nachgerüstet:




Im Seitenprofil:


Die Uhr habe ich nachgerüstet, ansonsten wäre es mit doch zu nackt gewesen:




Zur Geschichte des Autos:
1977 nach Kaiserslautern ausgeliefert, er hat dann irgendwann einen schweren Frontschaden erlitten: Wie ich später feststellen konnte wurde die kpl. Frontmaske und die linke Vorderbauhälfte erneuert. Scherben der Frontscheibe fanden sich in diversen Hohlräumen. Den Motor hat es evtl auch erwischt. lt. Motornummer stammt dieser YN vom Januar 1980.
Im Zuge der erfolgten Reperatur wurden z.T. auch gebrauchte Teile verwendet, z.B. die Doppelscheinwerfer.
1980 (nachdem ein neuer Fahrzeugbrief ausgestellt wurde) ist das Auto dann an Elisabeth A. verkauft worden, ihres Zeichens Landfrau.
Dort wurde es neben alltäglichen Fahrten oft zur Arbeit auf dem Feld herangezogen.
2004 verstarb dann die Besitzerin, sie ist aufgrund schlechter Gesundheit auch nicht mehr viel gefahren. Die meiste Zeit stand der Passat in seinem Holzverschlag und kam quasi nur einmal raus wenn die jährliche Inspektion beim Vertragshändler anstand.

Eigentlich sollte nach dem Willen der Tochter der Passat an den 16-jährigen Enkel der Besitzerin weitergereicht werden, doch dieser wünschte sich lieber einen Nissan GT oder einen Toyota Supra (Gott sei Dank).
So wurde der Passat mit schlechter Beschreibung und ohne Bilder bei Ebay eingestellt.
Nach einer persönlicher Besichtigung habe ihn auch gleich gekauft und konnte den verlangten Preisnoch noch um einiges drücken. Er war zwar schmutzig und innen total verdreckt, auf der Fahrerseite stand das Wasser da die Türdichtung geschrumpft war. Aber auf der Habenseite standen das makellose Amaturenbrett und die gut erhaltene Karosse. Durchrostung fanden sich an der re. Endspitze, minimal am Bodenblechrand links, am rechten Kotflügel (der früher orange war) und eine punktuelle am Wasserkasten unter der Dämmatte.
In den darauffolgenden Jahren konnte ich ihn wieder aufbauen, u. a. musste die neu eingeschweisste Vorderbauhälfte gesandstrahlt und die Nähte frisch abgedichtet worden. Das war damals nicht so gründlich gemacht worden. Mechanisch musste auch so einiges ersetzt werden, schlechte Feldwege und das Alter erzollen auch ihren Tribut.

Seit einiger Zeit habe ich ihn auf einem 07er Kennzeichen, er fährt sich wunderbar, innen ist er im Vergleich zu meinem Audi 80 B1 relativ laut (der abgespeckten Dämmung der S-Ausstattung sei dank).

Danke fürs Lesen und

Viele Grüsse

Andreas
77er Passat S
+73er Audi 80 LS
+73er Audi 80 LS
+74er Audi 80 GL
+77er Audi 100 LS
+80er Audi 100 L5D
+81er Audi 100 Formel E
+85er Audi 80

2

Sonntag, 14. Januar 2018, 13:56

Tolles Projekt,

viel Einsatz für eine Ringeltaube. Der Aufpreis für einen LS war nicht sehr hoch, so dass der Basispassat eh seltener bestellt wurde. Der ganze Eindruck eines guten Wagens fällt bei dem Basismodell auch mit dem Zustand der Polster, deren Material in Fischgrät leider nicht sonderlich robust war (im Vergleich zu den Kunstleder- oder Nylongewebebezügen von LS und GLS).

Aus heutiger Sicht ist solch ein Basispassat als Erfahrungswert fast schon höher zu bewerten als eine gehobene Ausstattung, reduziert es das Auto doch wirklich auf seine Funktion, Transport und Fortbewegung (das dann auch gern mal zügiger (die grösste Maschine war ja dennoch möglich), jedenfalls so reduziert, wie es sich derzeit kein Anbieter traut anzubieten.

Obwohl dies keineswegs verkehrt wäre; vor der Digitalisierung haben die Menschen Wertigkeit anders wahr genommen, einfach weil klar war, das gewisse Prozesse Zeit benötigen.

Beiträge: 631

Wohnort: Selzen bei Mainz

Beruf: KFZ-Elektriker

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 14. Januar 2018, 20:30

Schönes Auto!
Man beachte beim "S"-Passat die originalen schwarzen, aber nicht-Kunststoff-Türgriffe. Ich habe mal einen 76er "S" geschlachtet. Der hatte grau lackierte Felgen, keine Kopfstützen, nicht einmal einen Teppichboden, aber auch die hübschen Angstgriffe als Türzuzieher.
Wenn die DSW nachgerüstet sind, sollte die Brücke unter dem Umblendrelais gesteckt werden. So bleiben die Abblendlichter bei Fernlicht an. Und das ist bei DSW auch erlaubt.
Die Stoßfängergummis gefallen mir persönlich gar nicht.
Was hat Dich das Auto gekostet?

Adios
Michael

Beiträge: 2 909

Wohnort: Region BS/WOB/GF

Beruf: Spezialist / Lobbyist

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 14. Januar 2018, 22:16

Hallo Andreas,

das ist wirklich ein schönes Basismodell!

Zusammen mit der Gummiauflage auf den Stoßstangen (nicht die Hörnchen, das ist ja Zubehör?) gab es dann wohl auch die Chromstoßstange, richtig? Eigentlich hätte doch, wenn ich richtig informiert bin, das Basismodell lediglich seilbern lackierte Stoßfänger, aber keinen Chrom - oder war das nur bei Polo und Golf so?

Übrigens: Ich persönlich bin ein absoluter Fan der einzelnen Rundscheinwerfer beim Typ 32/33 - was hatte denn dieser "S" als Serienausstattung, einfache Rund- oder Rechteckscheinwerfer?

Die große Heckklappe ist natürlich genial... - auch mein Favorit. Die kleine Heckklappe gab es ja nur, weil die große nicht zum Start des Passat fertig wurde, die Änderungen der Karosserie wurden dann erst nach Serienanlauf durchgeführt. Immerhin - so konnte man eine interessante M-Ausstattung anbieten.

viele Grüße
Tilman

P.S.: An den Hof erinnere ich mich auch gut... - der silberne GX von "damals" ist leider immer noch nicht auf meiner 07. Man kommt zu nichts...!

5

Sonntag, 14. Januar 2018, 23:22

Hallo,

als S hätte der original nur einfache Rundscheinwerfer und auch keinen Chrom um den Kühlergrill herum. Den haben sie damals wohl mit den Doppelscheinwerfern nachgerüstet.
Einen richtigen Teppich (eigentlich nur Filz) hat der hier nur an den Innenschwellern und am Mitteltunnel, der Rest sind dünne Gummimatten. Und eine richtige Geräuschdämmung gibts kaum, eine Lage dünne Bitumenmatten, dann etwas festen, grobporigen Schaumstoff, um eine gerade Oberfläche zu schaffen, Gummimatten drauf und fertig.
Die Radkappen und Stoßfängerhörner sind damaliges Votex Zubehör.

Ich denke dass auch die Standart-Passat mit verchromten Stoßstangen daherkamen, nur eben ohne Gummileiste. Obwohl ich auch schon diverse NOS-Stoßstangen gesehen habe, die auch nur grundiert waren!?

Und ja es sind Metalltürgriffe, genau wie die verchromten, eben nicht verchromt sondern nur lackiert. Beim Kauf war hier auf der Fahrerseite ein nagelneuer Golf 2 Griff aus Plastik verbaut. Ich hatte aber Glück noch einen schwarzen 77er Metallgriff finden zu können.

Bezahlt habe ich damals 750€.

Viele Grüsse

Andreas

@Tilman: schön dass es den GX noch gibt. Der Passat steht quasi jetzt an der gleichen Stelle.
77er Passat S
+73er Audi 80 LS
+73er Audi 80 LS
+74er Audi 80 GL
+77er Audi 100 LS
+80er Audi 100 L5D
+81er Audi 100 Formel E
+85er Audi 80

Juergen

Administrator

Beiträge: 5 250

Wohnort: Burgstetten

Beruf: Mädchen für Alles

  • Nachricht senden

6

Montag, 15. Januar 2018, 09:34

also mein 74er Polizei Vari war ein "S" und hatte verchromte Stoßstangen ..... das Beste am S sind meiner Meinung nach die fehlenden Zierleisten und deren Löcher, das sind schon mal ein paar potentielle Rostfallen weniger, obwohl das letztendlich auch nicht viel gebracht hat :-)

Beiträge: 631

Wohnort: Selzen bei Mainz

Beruf: KFZ-Elektriker

  • Nachricht senden

7

Montag, 15. Januar 2018, 17:18

750€? Glückwunsch, den hätte ich auch gekauft!
Mein geschlachteter "S" hatte auch Chromstangen.
Kann man die Hörner rückstandsfrei entfernen?

Adios
Michael

8

Montag, 15. Januar 2018, 17:29

Hallo,

Die Hörner sind angeschraubt und haken sich an den hinteren Blechkanten der Stoßstange fest. Aber sie haben bereits bleibende Eindrücke auf den Stoßstangengummis hinterlassen. Ansonsten wärs kein Problem.

Viele Grüsse

Andreas
77er Passat S
+73er Audi 80 LS
+73er Audi 80 LS
+74er Audi 80 GL
+77er Audi 100 LS
+80er Audi 100 L5D
+81er Audi 100 Formel E
+85er Audi 80

PoloGLS

Anfänger

Beiträge: 10

Wohnort: Südniedersachsen

  • Nachricht senden

9

Montag, 15. Januar 2018, 23:43

also mein 74er Polizei Vari war ein "S" und hatte verchromte Stoßstangen .....

Ist das vielleicht abhängig vom Baujahr? Am Polo 1 waren die Stossstangen vom Basismodell definitiv nur lackiert. Ich glaube, so habe ich die am Passat auch schon gesehen. Bin aber nicht sicher.

10

Dienstag, 16. Januar 2018, 16:03

Meines Wissens waren die Stosstangen beim B1 von 73-77 stets verchromt. der Polo hingegen ist mir als einziges Modell mit silbern lackierten Erinnerung.
Bis MJ 76 waren diese meines Wissens sogar noch aus Edelstahl (man korrigiere mich). Denkbar in silber wenn überhaupt also mit den Plastikeecken. Aber auch die waren verchromt.


Ganz egal, der Passat S kam eh erst als ZwiMo wirklich schick daher.
Johannes "Johnson" Eder nennt sowas sein Eigen.

Beiträge: 631

Wohnort: Selzen bei Mainz

Beruf: KFZ-Elektriker

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 16. Januar 2018, 18:37

Da fällt mir noch was ein, das mein "S"-Schlachter hatte: Die Hupe am Wischerhebel. Deiner hat ja definitiv das "normale" Lenkrad MIT Hupe.
Edelstahlstoßstangen? NmW nur beim A80.

Adios
Michael

12

Dienstag, 16. Januar 2018, 21:20

Hallo,

die Hupe im Lenkrad gehört wohl zum Mehraustattungspaket.
Und Edelstahl gabs meines Wissens auch nur beim 80er (aber auch nur die ohne Plastikecken)

Noch was kurioses: Obwohl da Auto jedes Jahr zur Inspektion in der Vertragswerkstatt war, fehlten 3 der 6 Schrauben des Vergaseroberteils. Undicht war er jedoch nicht. Als ich die Schrauben dann wieder ergänzte, wollte er nicht mehr anspringen. Da war wohl das Oberteil bereits verzogen.
Dazu kam das die Mechanik der Startautomatik total ausgeleiert war: der Umlenkhebel der an der Bimetallfeder eingehängt wird ist ja auf der Welle der Luftklappe aufgepresst. An dieser Stelle war der Hebel total verschlissen und hatte ein Spiel von mehreren mm auf der Welle.
Nachdem ich das Vergaseroberteil inkl. Startautomatik gegen eines aus einem Schlachtvergaser getauscht habe, lief er wieder als wäre nichts gewesen.

Oder eine Kollegin als sie den Passat sah: Was? Das soll ein Passat sein? Sieht aus wie ein Opel Manta!

Viele Grüsse

Andreas

PS: Ich kann mich für das Zwimo mit eckigen Scheinwerfern nicht erwärmen. Wenn ich mir eines zulegen wollte dann nur als GL(S) oder LX.
77er Passat S
+73er Audi 80 LS
+73er Audi 80 LS
+74er Audi 80 GL
+77er Audi 100 LS
+80er Audi 100 L5D
+81er Audi 100 Formel E
+85er Audi 80

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »S77« (16. Januar 2018, 21:24)


Beiträge: 631

Wohnort: Selzen bei Mainz

Beruf: KFZ-Elektriker

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 17. Januar 2018, 16:28

Was? Das soll ein Passat sein? Sieht aus wie ein Opel Manta!

Hoffentlich hast Du ihr die Freundschaft gekündigt.


Ich kann mich für das Zwimo mit eckigen Scheinwerfern nicht erwärmen. Wenn ich mir eines zulegen wollte dann nur als GL(S) oder LX.

ZwiMo geht nur als Variant. Das Heck der Limo ist einfach schrecklich.

Adios
Michael

14

Mittwoch, 17. Januar 2018, 20:47

Ich finde die alles andere als geschlossene Form an Front und Heck des Ur-Passat visuelle deutlch unbefriedigender als das ZwiMo.
Geschmäcker sind zum Glück verschieden.


So kommunizierte es die Volkswagen-Pressestelle den Passat S seinerzeit.
Es ist ein Stil, der zu der Zeit auch in der Architektur an öffentlichen Bauten massgeblich war - die Form effektiv bestimmt durch kubischen Beton, Glas und Stahl, farblich deutlich und mit Signalwirkung gestaltet, etwa, wenn man heute noch durch dieWege und Flure der Ruhruniversität in Bochum geht.



Beiträge: 631

Wohnort: Selzen bei Mainz

Beruf: KFZ-Elektriker

  • Nachricht senden

15

Freitag, 19. Januar 2018, 13:58

Von der Seite gebe ich Dir Recht, zumal das Seitenteil, abgesehen von der Sicke, ja identisch zum Urmodell ist. Auch die Kunststoffstoßstangen gehen für mich in Ordnung, das passt zur Zeit. Aber richtig fürchterlich finde ich die Rückleuchten des ZwiMo. Nach meinem Empfinden halbherzig, nix Halbes, nix Ganzes, für mich ein Grund, keine ZwiMo-Limo zu fahren. Aber: Die Front ist klasse, das Armaturenbrett auch.
Aber wie Du schon schriebst: Geschmäcker sind zum Glück verschieden.

Adios
Michael

Ähnliche Themen

Thema bewerten