Dienstag, 25. September 2018 - 13:59 Uhr
Passat 32

Passat 32

 

Ja, das ich auf meine alten Tage nochmal einen 32er bekommen würde, wer hätte das geahnt ? Mein erstes Auto war 1974 ein Ex-Polizei Variant, und das hat mich dann nicht mehr losgelassen . Nur nochmal zu Erklärung : der Passat ist kein Sportwagen, sondern ein 08/15 Brot und Butterauto.Dieses Schicksal teilt er mit Ascona, Taunus, Audi 80 etc ....Man gewöhnt sich so an sie, das man viel zu spät merkt, wenn sie nicht mehr da sind. Über die Jahre nach meinem ersten Passat begleiteten mich einige 32er, ich habe es mal nachgerechnet, rund zwei Drittel meiner Autofahrerlaufbahn war/ist ein 32er um mich rum. Den einzigen Vari habe ich noch als Baustelle in der Werkstatt stehen. Manche kennen das Auto vielleicht durch den "Halbzeit"-Artikel in der Oldtimer Praxis,als ich Wahnsinniger versucht habe , ein Wrack wieder zum Leben zu erwecken. Aber keine Angst, die Leiche im Keller existiert noch, und die Geschichte wird (...irgendwann...) zu Ende erzählt werden. 

 

Ein guter Tip für Leute, die ein bestimmtes Auto "suchen" :  das wird nix, wenn es sein soll, findet dich das Auto. So auch in meinem Fall; gesucht habe ich "eigentlich" gar nicht . Und doch, da war der Sammlerkollege , der mir das Auto so beiläufig im Gespräch anpries. Im Prinzip hilft einem das ganze "Vernetzt" sein nix, wenn man unter VW Passat Sammlern einen Passat sucht. Man muss bei Leuten mit anderem Sammelgebiet die Augen und Ohren offen haben. Jeder, der sich mit alten Autos beschäftigt kennt das ; sobald sich das im Bekanntenkreis rumgesprochen hat, stehen die vor der Tür, wenn was weg soll. Wie jetzt genau der Vorbesitzer zu dem Auto kam, weiss ich nicht . Aber immerhin , es war ein faires Geschäft, die Substanz passt, wobei durch die Standzeit natürlich auch einiges gemacht werden soll . Es wird jedoch keine Besser-als-neu Restaurierung werden, trotz der guten Substanz und der durchweg gestiegenen Marktpreise auch für den alten Passat , lohnt sich eine Vollresto hier nicht .......

 

 

Der Plan :

 

- Bestandsaufnahme 

- Technik komplett durchgehen und die Verschleissteile erneuern

- Rost beseitigen, kleinere Schweissarbeiten

und dann ab auf die Strasse, hoffentlich 2019 :-)