Freitag, 15. Dezember 2017 - 09:00 Uhr
Praktische Anleitungen » Radlagerwechsel Vorderachse

Radlagerwechsel Vorderachse

Der Wechsel der Radlager hatte sich schon etwas länger angekündigt, motiviert hat mich dazu aber erst richtig, dass ich mir neue Reifen aufziehen wollte, die ich vor kurzem bei tirendo.de bestellt hatte .Bei der Gelegenheit wurden die Radlager gleich mitgemacht : Das ist bei frontangetriebenen Fahrzeugen meistens etwas aufwändiger . Normalerweise müßte man beim Passat 32B die Federbeine der Vorderachse ausbauen und die Lager mit einer Presse aus und einbauen . Nachdem das bei alten Fahrzeugen immer irgendwelche Dramen nach sich zieht und letzlich auch Zeit kostet, habe ich hier mal ein Werkzeug ausprobiert, mit dem man die Radlager ohne Federbeinausbau am Fahrzeug auswechseln kann.  Das Werkzeug wurde entwickelt, um in der "richtigen" Werkstatt Zeit zu sparen .

 

Spezialwerkzeug Radlagerwechsel

 

in diesem Koffer sind verschiedene Aufsätze für die jeweiligen Federbeine und Radlager enthalten.Mit diesen langen Bolzen kann man die Radnabe abziehen .

 

Radnabe

 

Obwohl wir das Federbein nicht ausbauen müssen, bleibt uns ein wenig Schrauberei nicht erspart. Die 30er Mutter der Antriebswelle muß gelöst werden, ebenso die Schraube im Traggelenk, diese muß entfernt werden, damit man das Traggelenk aus dem Federbein lösen kann. Achtung : nicht das Traggelenk vom Querlenker lösen, sonst verstellt sich der Sturz. Die Antriebswelle wird dann aus dem Radlagerflansch rausgezogen, sie muß getriebeseitig nicht gelöst werden; die Welle einfach "auf die Seite" legen und das Federbein wieder im Traggelenk einhängen. Braucht jetzt nicht festgeschraubt werden .

 

Radnabe abziehen

 

Mit zwei der beiliegenden langen Bolzen  kann man die Nabe aus dem Radlager rausziehen . Wichtig ist hierbei, das sich die Bolzen am Federbeim abstützen können; also die Nabe so drehen, das die Bolzen anliegen . Notfalls kann man da auch ein Flacheisen o.ä. unterlegen . Die Nabe kommt dann automatisch ganz raus.

 

Inneren Lagerring entfernen

 

an der Nabe bleibt meistens der innere Lagerring hängen, der läßt sich entweder mit einem Abzieher entfernen oder mit einem Meissel. Dieser Ring ging sehr leicht runter, also hatte die Nabe Untermaß und wurde gegen ein maßhaltiges Gebrauchtteil ausgewechselt.

 

Radlager ausziehen

 

Bevor man jetzt das Werkzeug zum Ausziehen ansetzt, sollte man nicht vergessen , den Sicherungsring des Lagers rauszumachen, habe ich hier leider vergessen zu fotografieren .

 

Radlager draussen

 

so sieht das Lager dann aus ...

 

Neues Lager einziehen

 

Vor dem Einziehen des neuen Lagers wird der hintere Sicherungsring wieder reingemacht, die Bohrung im Federbein saubergemacht und das neue Lager am äußeren Ring leicht gefettet.

 

Neues Lager halb drin

 

Da ist natürlich Kraft notwendig, die Spindel sollte auch sauber und leichtgängig sein. Ich sprühe die Flächen immer kurz vorher mit WD 40 ein. Das Lager muß dann am hinteren Sicherungsring ganz anliegen .

 

Drin...

 

Hier sieht man den Sicherungsring . Ganz wichtig, wenn der vergessen wird, wandert das Rad nach außen mit samt dem Radlager. Das Rad kann zwar nicht verloren gehen, aber Schäden an der Bremsanlage sind dann nicht zu vermeiden . Achtung: bevor die Nabe jetzt eingezogen wird, muß klar sein, das ein einmal verbautes Lager beim Ausbau zerstört wird. Wenn man also merkt, das der Sicherungsring gefehlt hat, wird beim darauffolgenden Ausbau das Lager zerstört .

 

Fertig

 

Der Zusammenbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge :-) Ganz wichtig ist es auch, die 30er Mutter mit dem erforderlichen Drehmoment (300 Nm) anzuziehen. Da die Lager eine gewisse Vorspannung brauchen hat ein zu geringer Anzug ebenfalls eine Zerstörung des Radlagers zur Folge .